Aktuelles

11.07.2017 Ankündigung

Die pädagogisch-psychologische Forschungsambulanz (FoBu) der Arbeitsgruppe Pädagogische Psychologie bietet im kommenden Wintersemester 2017/18 ein Praxisprojekt zur individuellen Förderung mathematischer Konzepte am Schulanfang an. Lehrkräfte von Kooperationsschulen aus dem westlichen Ruhrgebiet und Studierende bilden dabei Tandems, die kooperativ diagnostische Kompetenzen erwerben und lernen, aus empirischen Befunden Fördermaßnahmen abzuleiten.

In der praktischen Umsetzung (einmal wöchentlich 2x30 min) lernen die Studierenden, auf heterogene Lerngruppen zu reagieren. Dabei werden sie regelmäßig (alle 2-4 Wochen) supervidiert und angeleitet. Die Förderungen finden zwischen Oktober und April außerhalb der Ferienzeiten statt.

Die Anmeldung erfolgt nicht über das LSF. Interessierte Studierende melden sich bitte per Mail oder persönlich an. Die Teilnahme an der Projektgruppe kann für 2 Seminare mit insgesamt 4 CP im Modul E6 der BA-Lehramtsstudiengänge GS und HRG angerechnet werden. Darüber hinaus wird die Teilnahme mit einem Zertifikat bestätigt.

Distinguished Visiting Professor

Seit dem 01.01.2015 ist Prof. Fritz-Stratmann Distinguished Visiting Professor in Johannesburg

Prüfungsthemen

Folgende Prüfungsthemen werden angeboten:

Thema: Rechenschwäche in der Grundschule oder der Sek.I

Thema: Entwicklung des Rechnen Lernens vom Vorschulalter bis zur Sek. I

Literatur:

  • Fritz, A. & Ricken, G. (2008). Rechenschwäche. Stuttgart: UTB.
  • Fritz, A. & Schmidt, S. (2009). Fördernder Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I. Rechenschwierigkeiten erkennen und überwinden. Weinheim: Beltz. (hier sind jeweils einzelne Kapitel von Interesse)
  • Fritz, A., Ricken, G. & Schmidt, S. (2009). Handbuch Rechenschwäche. 2. Völlig überarbeitete Auflage. Weinheim: Beltz. (hier sind jeweils einzelne Kapitel von Interesse)

Weitere Literatur zu diesen Themen kann individuell abgesprochen werden

Thema: Hochbegabung / Hochleistung

Literatur:

  • Detlef H. Rost (Hrsg.)(2009). Hochbegabte und hochleistende Jugendliche. Befunde aus dem Marburger Hochbegabtenprojekt. 2., erweiterte Auflage. Münster: Waxmann.
  • Susanne R. Schilling (2002).  Hochbegabte Jugendliche und ihre Peers. Münster: Waxmann..
  • Barbara Reichle (2004). Hochbegabte Kinder: Erkennen, fördern, problematische Entwicklungen verhindern. Weinheim:  Beltz Pädagogik.
  • Ziegler, A. (20008). Hochbegabung. München: Reinhardt UTB.
  • Fuchs, M. & Käpnick, F. (2010).  Mathematisch begabte Kinder: ‪Eine Herausforderung für Schule und Wissenschaft.

Weitere Literatur zu diesen Themen kann individuell abgesprochen werden

Thema: ADHS

Literatur:

  • Döpfner, M., Frölich, J. & Lehmkuhl, G. (2012). Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Göttingen: Hogrefe.

Und andere Literatur von diesen Autoren

Thema: Leistungsmotivation

Literatur:

  • Rheinberg, F.: Motivation. Stuttgart: Kohlhammer. (jeweils die neueste Auflage)
  • Möller, J. & Köller, O. (1996).  Emotionen, Kognitionen und Schulleistungen. Weinheim: Psychologie Verlags Union.
  • Fritz, A., Hussy, W. & Tobinski, D. (2010). Pädagogische Psychologie. München: UTB (hier das relevante Kapitel).

Thema: Gedächtnis, Wissenserwerb, Lerntheorien

Literatur:

  • Fritz, A., Hussy, W. & Tobinski, D. (2010). Pädagogische Psychologie. München: UTB (hier das relevante Kapitel).
  • John R. Anderson: Kognitive Psychologie. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag (jeweils die neueste Auflage, aktuell ist die, die von Joachim Funke herausgegeben ist).

Weitere Literatur zu diesen Themen kann individuell abgesprochen werden