The language was changed to English.

Course Type (SWS)
Lecture: 2 │ Exercise: 0 │ Lab: 0 │ Seminar: 0
Exam Number:
Exam Code:
Type of Lecture:
Language: German
Cycle: WS/SS
ECTS: 2
Exam Type

Das Modul ist abgeschlossen, mit dem Nachweis der bestandenen Klausur und einer unbenoteten Studienleistung im Seminar MAB3.

assigned Study Courses
assigned People
  • There are no entries for your selection.
assigned Modules
Information
Beschreibung:
  • theoretische, begriffliche und normative Grundlagen der beruflichen Sozialisation
  • ausgewählte allgemeinsoziologische Theorien und Konzepte mit Relevanz für die berufliche Sozialisation
  • interaktionistische Rahmenkonzeption, Phasen und Sozialisationskonzepte der beruflichen Sozialisation,
  • Verzahnung des Begriffs der beruflichen Sozialisation mit anderen Sozialisationsbereichen wie z.B. die Bedeutung und Auswirkung von verschiedenen Sozialisationsinstanzen (Familie, Schule, Betrieb, u.a.), schicht-spezifische und geschlechtsspezifische Sozialisation auf die berufliche Sozialisation des Individuums
  • Berufsvorbereitung und Berufsorientierung, Berufsberatung
  • Jugendkultur/-Soziologie
  • Umgang mit Heterogenität
Lernziele:

Die Studierenden

  • erwerben Wissen und grundlegende Kenntnisse über berufliche Sozialisationsprozesse und
  • können berufssoziologische Theorien und Konzepte im Hinblick auf berufspädagogisch relevante Sozialisationspraxen einordnen
  • können theoretische und begriffliche Grundkenntnisse der Gesellschaftsanalyse unter besonderer Berücksichtigung beruflicher Sozialisationsprozesse einordnen und sind in der Lage, Sozialisationsfaktoren in pädagogische Kontexte unter Berücksichtigung der Phasen der Sozialisation in den Beruf, für den Beruf und durch den Beruf einzuordnen
  • kennen den Zusammenhang zwischen beruflicher Sozialisation und Persönlichkeitsstruktur und -entwicklung
  • verorten schulische und berufliche Lehr-/Lernprozesse im gesellschaftlichen Kontext
  • analysieren Gründe für Bildungserfolge und -benachteiligungen, die sich auf gesellschaftlicher, institutioneller und interaktioneller Ebene in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ergeben können, und ordnen diese auf der Grundlage (berufs-)soziologischer und (berufs-)pädagogischer Theorien und Forschungsbefunde differenziert und sachgemäß ein
  • können die Heterogenität der Schülerschaft erkennen, die daraus resultierenden Probleme im Umgang mit Heterogenität ableiten und in den Kontext sowie in ihren Auswirkungen in die Planung von Unterricht und Unterrichtsdurchführung einbeziehen
Literatur:

Literatur wird semesteraktuell zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

Vorleistung:
Infolink:
Bemerkung:
Description:
Learning Targets:
Literature:

Literatur wird semesteraktuell zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice: