The language was changed to English.

Course Type (SWS)
Lecture: 2 │ Exercise: 1 │ Lab: 0 │ Seminar: 0
Exam Number: ZKD 41026
Type of Lecture:
Language: German
Cycle: WS
ECTS: 5
Exam Type Written Exam (90 min.)
assigned Study Courses
assigned People
assigned Modules
Information
Beschreibung:

Zunächst wird die Aussagenlogik behandelt (Wahrheitswerte, Operatoren, Syntax logischer  Ausdrücke, Äquivalenzrelationen, konjunktive Normalform, Resolution, Hornformeln, Markierungsalgorithmus).

Zur Veranschaulichung des Umgangs mit Hornformeln und als Vorbereitung für die Prädikatenlogik folgt dann eine kurze Einführung in Grundelemente des logischen Programmierens in Prolog. Danach wird die Prädikatenlogik mit Fokus auf dem Resolutionskalkül behandelt. Abschließend wird ein Einblick in Modallogik und Temporallogik gegeben sowie Anwendungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz vorgestellt.

Lernziele:

Logik-Kalküle bilden die Grundlage für verschiedene Anwendungsbereiche der Informatik, z.B. in den Bereichen Datenbanksysteme oder Wissensrepräsentation. Die Studierenden sollen mit logikbasierten Verfahren vertraut gemacht werden und sollen verschiedene Verfahren und Kalküle zur Lösung von Grundaufgaben (wie Bestimmung von Modellen, Unerfüllbarkeit) anwenden können.

Literatur:

Kreuzer/Kühling: Logik für Informatiker. Pearson Studium, 2006

Schöning: Logik für Informatiker. Spektrum-Verlag, 2000 (5. Auflage)

Wolfgang Ertl: Grundkurs Künstliche Intelligenz. Vieweg-Teubner, 2009 (2. Auflage)

Vorleistung:
Infolink:
Bemerkung:
Description:
Learning Targets:
Literature:

Kreuzer/Kühling: Logik für Informatiker. Pearson Studium, 2006

Schöning: Logik für Informatiker. Spektrum-Verlag, 2000 (5. Auflage)

Wolfgang Ertl: Grundkurs Künstliche Intelligenz. Vieweg-Teubner, 2009 (2. Auflage)

Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice: