Veranstaltungsarten (SWS)
Vorlesung: 0 │ Übung: 0 │ Praktikum: 0 │ Seminar: 0
Prüfungsnummer: 41126
Prüfungskennung:
Lehrform:

Fernstudium-Kurs

Sprache: Deutsch
Turnus: WS/SS
ECTS: 4
Prüfungsleistung

Unbenotete Studienleistung (Online-Test) und

benotete Prüfungsleistung (schriftliche Prüfung, 90 min).

zugeordnete Studiengänge
zugeordnete Personen
zugeordnete Module
Informationen
Beschreibung:

Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden regelungstechnische Verfahren vorgestellt, welche auf der so genannten Zustandsraumdarstellung dynamischer Systeme basieren, und deren Grundlage seit Anfang der 60er-Jahre unter dem Begriff "moderne Regelungstheorie" entwickelt wurde. Anderes als die klassische Regelungstheorie, wo die Systemanalyse und der Reglerentwurf auf dem Übertragungsverhalten des betrachteten Systems basieren, gehen die Zustandsraumverfahren von der Gewinnung der Information über die Zustandsgrößen des Systems aus. Dies ermöglicht nicht nur einen tieferen Einblick in die strukturellen Eigenschaften des Systems und damit den Entwurf des so genannten Zustandsreglers, sondern auch eine effektive Nachbildung der Zustandsgrößen. Diese Technologie gewinnt in der Praxis zunehmend an Bedeutung. In dieser Vorlesung wird zunächst die Aufstellung von Zustandsraummodellen vorgestellt. Es folgt die Beschreibung der strukturellen Eigenschaften des Systems. Vorgestellt werden ferner die so genannten Zustandsraumverfahren für den Reglerentwurf. Im Zusammenhang mit dem Entwurf des Zustandsreglers werden schließlich verschiedene Verfahren zum Entwurf des so genannten Beobachters zur Nachbildung von Zustandsgrößen bzw. Störgrößen vorgestellt. .

Lernziele:

Die Studierenden können regelungstechnische Systeme im so genannten Zustandsraum modellieren und analysieren. Sie können Zustandsregler und Beobachter entwerfen.

Literatur:

- O. Föllinger, Regelungstechnik, 8. Auflage, Hüthig-Verlag, 1994.

- H. Unbehauen, Regelungstechnik II, 10. Auflage, Verlag-Vieweg, 2000.

- J. Lunze, Regelungstechnik II, 2. Auflage, Springer-Verlage, 1999.

- R. C. Dorf and R. H. Bishop, Modern control systems. 10th Edition, Pearson Educational International, 2005.

- T. Kailath, Linear systems, Prentice-Hall Inc., 1980

Vorleistung:

aus dem Bachelor: Grundlagen der Regelungstechnik

Infolink:
Bemerkung:
Description:

In this course, the state space description of MIMO dynamic systems is first introduced. It is followed by the study on system structural properties like invariant zeros, poles, controllability and observability. Moreover, different methods of designing state feedback controllers, observer based state feedback controllers as well as optimal state feedback controllers are presented. The final part of this course is devoted to the design of state observers and unknown input observer.

Learning Targets:

The students should be able to model dynamic systems in the state space representation and to design state feedback controller and observers.

Literature:

- O. Föllinger, Regelungstechnik, 8. Auflage, Hüthig-Verlag, 1994.

- H. Unbehauen, Regelungstechnik II, 10. Auflage, Verlag-Vieweg, 2000.

- J. Lunze, Regelungstechnik II, 2. Auflage, Springer-Verlage, 1999.

- R. C. Dorf and R. H. Bishop, Modern control systems. 10th Edition, Pearson Educational International, 2005.

- T. Kailath, Linear systems, Prentice-Hall Inc., 1980

Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice: