Veranstaltungsarten (SWS)
Vorlesung: 0 │ Übung: 0 │ Praktikum: 6 │ Seminar: 1
Prüfungsnummer:
Prüfungskennung:
Lehrform:

Das Praktikum findet in Form einer Reihe von Experimenten statt, die die Studierenden wöchentlich durhführen. Hierzu erhalten sie jeweils eine Aufgabenbeschreibung. Auf die jeweilige Aufgabe bereiten sie sich vorab vor. Dann führen sie das Experiment durch und verfassen einen Ablauf- und Ergebnisbericht. 

Sprache: Deutsch
Turnus: WS/SS
ECTS: 10
Prüfungsleistung

Das unbenotete Testat für einen Versuch wird aufgrund folgender Studienleistungen erteilt
1.Thematische Einarbeitung
2.Mündliche Eingangsbefragung (Antestat)
3.erfolgreiche Versuchsdurchführung bzw. Lösung der Entwicklungsaufgabe
4.Korrekte Darstellung des Themas, der Durchführung und der Ergebnisse in Form eines
schriftlichen Ablauf- und Ergebnisberichts.
Voraussetzung für die Durchführung des Versuchs ist der Nachweis ausreichender Vorbereitung im Antestat.
Der Gesamterfolg des Praktikums wird durch den Praktikumsleiter nach erfolgreichem Abschluss aller Versuche bestätigt. Die Menge der zu absolvierenden Versuche wird zu Beginn des Semesters festgelegt.

Antestate
Protokolle
Versuchsdurchführung
zugeordnete Studiengänge
zugeordnete Personen
zugeordnete Module
Informationen
Beschreibung:

Das Labor-Praktikum wird unter Beteiligung aller Informatik-Arbeitsgruppen der Abteilung organisiert. Jede beteiligte Arbeitsgruppe stellt die Ausrüstung für ein Experiment oder eine Entwicklungs-Aufgabe, die dem Arbeitsgebiet der Gruppe entstammt, zur Verfügung. Die Aufgabe soll an höchstens zwei Arbeitstagen erledigt werden können. Jede Aufgabe muss von den Studierenden anhand zur Verfügung gestellter Materialien vorbereitet werden. Vor Start des Versuchs ist ein Antestat bei der Betreuerin oder dem Betreuer zu absolvieren. Ihre Arbeit und ggf. Messergebnisse halten die Studierenden in einem Tagesprotokoll fest, das am Ende des Versuchstags dem Betreuer kurz zu präsentieren ist. Im Nachgang zu jedem Termin erstellen die Studierenden einen Praktikumsbericht. Die Studierenden arbeiten in Kleingruppen mit 2-3 Studierende.

Lernziele:

Die Studierenden sind mit den Grundprinzipien des wissenschaftlichen Experimentierens vertraut und können moderne ingenieurtechnische Mess- und Entwicklungsmethoden einsetzen. Sie kennen fortgeschrittene Methoden der Softwareentwicklung und können sie zur Entwicklung hardware-naher Anwendungen einsetzen. Sie haben Techniken zur Planung, Durchführung und Dokumentation komplexer wissenschaftlicher Experimente erlernt und können die Ergebnisse einem fachlich vorgebildeten Publikum präsentieren. Die Studierenden können ein Projektvorhaben ausarbeiten und präsentieren. Sie können technische Dokumentation erstellen.

 

Neben der fachlichen Vertiefung an Beispielen dient das Praktikum dem Erwerb und der Vertiefung folgender Soft-Skills:
- Selbstlernfähigkeit,
- Teamfähigkeit (Arbeit in Kleingruppen),
- Anwendung von Methoden des Projektmanagements,
- Kommunikationsfähigkeit: technische Dokumentation und Präsentation

Literatur:

Individuell für jeden Versuch nach Absprache mit der jeweiligen Betreuerin oder dem Betreuer.

Vorleistung:
Infolink:
Bemerkung:
Description:
Learning Targets:
Literature:

Individuell für jeden Versuch nach Absprache mit der jeweiligen Betreuerin oder dem Betreuer.

Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice: