Veranstaltungsarten (SWS)
Vorlesung: 2 │ Übung: 1 │ Praktikum: 0 │ Seminar: 0
Prüfungsnummer: ZKB 40223
Lehrform:

Folienpräsentation und Übungen mit Anschrieb und Durchführung von Simulationen mit Matlab/Simulink, IPG Carmaker unterstützt durch Videosequenzen

Sprache: Deutsch
Turnus: SS
ECTS: 4
Prüfungsleistung Klausur (120 min.)
zugeordnete Studiengänge
zugeordnete Personen
zugeordnete Module
Informationen
Beschreibung:

Die Fahrzeugtechnik bildet heute den wichtigsten technischen Bereich, in dem die Mechatronik als Entwicklungskonzept für technische Produkte umgesetzt wird. Das Automobil stellt dabei ein mechatronisches Gesamtsystem dar, welches neben mechanischen Teilsystemen wie dem Fahrwerk oder Antriebsstrang auch nichtmechanische Systemkomponenten wie Regler, Sensoren, Bremshydraulik oder die gesamte Informationsverarbeitung umfasst. Daraus ergibt sich folgender inhaltlicher Aufbau: Grundlagen der Fahrzeugmechanik; Modellierung von Fahrzeugkomponenten (Rad-Straße-Kontakt, Antriebsstrang); Modellierung der Längs-, Quer- und Vertikaldynamik eines Kraftfahrzeuges mit besonderem Fokus auf dem linearen Einspurmodell,; Anwendungen der Fahrdynamiksimulation auf unterschiedliche konkrete Fragestellungen aus der Fahrzeugsystemtechnik; Betrachtung von Fahrdynamikregelsystemen (wie ABS, ASR, ESP, ACC) und Fahrerassistenzsystemen.

Lernziele:

Die Studierenden kennen und verstehen den Aufbau, die Funktion und das Zusammenwirken der Systeme und Komponenten eines Kraftfahrzeugs.

Literatur:

Eigenes Manuskript/Foliensatz

Mitschke, M.; Wallentowitz, H.:
Dynamik der Kraftfahrzeuge.

Gillespie, Th.
Fundamentals of Vehicle Dynamics
SAE, 1992

Vorleistung:
Infolink:
Bemerkung:
Description:

Vehicle technology and in particular technology for automotive systems is today one of the most important fields where the development concept of mechatronics is applied. Here, the vehicle is treated as a complete mechatronic system which consists in addition to the mechanical subsystems like chassis, wheel suspensions or drive trains also of non-mechanical system components like brake hydraulics, controllers, sensors, electronic control units or communication systems. Hence the following topics are treated in more detail:
basics of vehicle mechanics; modelling of vehicle components (wheel-road-contact, drive train); modelling and simulation of longitudinal, lateral and vertical vehicle dynamics with main focus on the linear single-track model; application of vehicle dynamics simulation to different technical problems in vehicle systems technology; explanation of vehicle dynamics control (as ABS, ASR, ESP, ACC) and driver assistance systems.

Learning Targets:

Students will know and understand the construction, the functions and the interaction of the systems and components of the vehicle.

Literature:

Eigenes Manuskript/Foliensatz

Mitschke, M.; Wallentowitz, H.:
Dynamik der Kraftfahrzeuge.

Gillespie, Th.
Fundamentals of Vehicle Dynamics
SAE, 1992

Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice: