Veranstaltungsarten (SWS)
Vorlesung: 2 │ Übung: 1 │ Praktikum: 0 │ Seminar: 0
Prüfungsnummer: ZKB 40023
Lehrform:

Präsenzveranstaltung mit Einsatz von PowerPoint und downloadbaren Skripten.

Sprache: Deutsch/Englisch
Turnus: WS
ECTS: 5
Prüfungsleistung Klausur (90 min.)
zugeordnete Studiengänge
zugeordnete Personen
zugeordnete Module
Informationen
Beschreibung:

Im Rahmen der Vorlesung werden operative und planerische Informationssysteme aus der Logistik vorgestellt. Ein Themenkreis behandelt Manufacturing Executin Systems (MES) aus wissenschaftlicher und anwendungsbezogener Sicht. Ein zweiter Themenkreis betrifft das Advanced Planning and Scheduling (APS) auf einer taktischen Ebene. In einem dritten Themenkreis wird die Digitale Fabrik mit ihren Schnittstellen und Moduln präsentiert.

Inhaltsverzeichnis:
- Überblick
- Einstz von Informationssystemen in der Logistik
- Aspekte der Softwareentwicklung
- Manufacturing Execution Systems (MES)
- Aufgabenstellungen und Algorithmen in der Disposition
- Leitstände in der Produktion
- Staplerleitsysteme und Hoflogistik
- Lagerverwaltungssysteme (WMS)
- Verschnittoptimierung
- ARIMA-Modelle und Box-Jenkins-Methode
- Einführung in die Digitale Fabrik
- Anwendungsbeispiele aus der Digitalen Fabrik
- Informationssysteme im Supply Chain Management (SCM)
- Informationssysteme für das Customer Relationship Management (CRM)
- Aufbau von Enterprise-Ressource-Planning Systemen (ERP)
- Standardsoftware in der Logistik
- Datenqualität und Softwarewartung
- Künstliche Intelligenz in der Logistik
- Blockchain
- Informationssysteme für das Customer Relationship Management (CRM)
- Aufbau von Enterprise Ressource Planning Systemen (ERP)
- Standardsoftware in der Logistik
- Datenqualität und Softwarewartung

Lernziele:

Die Teilnehmer lernen grundlegende Informationssysteme der Logistik und Produktion kennen. Sie können die Anwendungen verstehen und den Nutzen der Softwaresysteme erkennen. Die Studierenden sind in der Lage Softwaresysteme zu beurteilen und Systemlösungen zu skizzieren. Des Weiteren erwerben sie die Fähigkeit Anwender aus dem Bereich der Logistik zu verstehen, Probleme zu analysieren und aus der Sicht der Informatik zu beraten.

Literatur:

Schönsleben, P.: Integrales Logistikmanagement: Operations und Supply Chain Management innerhalb des Unternehmens und unternehmensübergreifend; Springer-Verlag, 2016

Arnold, D.; Furmans, K.: Materialfluss in Logistiksystemen, Springer-Verlag, 2019

Martin, H.: Transport- und Lagerlogistik: Systematik, Planung, Einsatz und Wirtschaftlichkeit, Kapitel 13; Springer Vieweg, 2016

Steinbuch, P.: Logistik; NWB-Studienbücher, 2001

 

Vorleistung:
Infolink:
Bemerkung:

alter Titel: Logistische Informationssysteme

alter Titel: Informationssysteme in der Logistik

Description:

The lecture presents operational information systems and planning information systems in logistics. One subject area deals with Manufacturing Execution Systems (MES) from a scientific and application-related point of view. Another subject area concerns advanced planning and scheduling (APS) on a tactical level. Furthermore, the lecture presents the digital factory with its interfaces and modules.

Table of contents:

  • - Synopsis
  • - Application of information systems in logistics
  • - Aspects of software development
  • - Manufacturing Execution Systems (MES)
  • - Tasks and algorithms in disposition
  • - Control stations in production
  • - Forklift control systems and yard logistics
  • - Warehouse management systems (WMS)
  • - Cutting Optimization
  • - ARIMA models and Box-Jenkins method
  • - Introduction to the digital factory
  • - Application examples from the digital factory
  • - Information systems in supply chain management (SCM)
  • - Information systems for customer relationship management (CRM)
  • - Establishment of enterprise resource planning systems (ERP)
  • - Standard software in logistics
  • - Data quality and software maintenance
  • - Artificial intelligence in logistics
  • - Blockchain
Learning Targets:

The participants get to know basic information systems of logistics and production. They are able to understand the applications and recognize the benefits of the software systems. The students are able to assess software systems and sketch system solutions. Furthermore, they acquire the ability to understand users from the field of logistics, to analyze problems and to advise from the perspective of computer science.

Literature:

Schönsleben, P.: Integrales Logistikmanagement: Operations und Supply Chain Management innerhalb des Unternehmens und unternehmensübergreifend; Springer-Verlag, 2016

Arnold, D.; Furmans, K.: Materialfluss in Logistiksystemen, Springer-Verlag, 2019

Martin, H.: Transport- und Lagerlogistik: Systematik, Planung, Einsatz und Wirtschaftlichkeit, Kapitel 13; Springer Vieweg, 2016

Steinbuch, P.: Logistik; NWB-Studienbücher, 2001

 

Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice:

previous name: Information Systems in Logistics