Veranstaltungsarten (SWS)
Vorlesung: 2 │ Übung: 2 │ Praktikum: 0 │ Seminar: 0
Prüfungsnummer: ZKD 50020
Lehrform:
Sprache: Englisch
Turnus: WS
ECTS: 6
Prüfungsleistung Mündliche Prüfung (30 min.)
zugeordnete Studiengänge
zugeordnete Personen
zugeordnete Module
Informationen
Beschreibung: Unterstützt durch technische Systeme, wie email-Systeme, Diskussionsforen, oder gemeinsame Arbeitsbereiche, wird die Bildung von virtuellen Gemeinschaften und Netzwerken ermöglicht. Diese Gemeinschaften besitzen u.a. gemeinsame Interessen, bilden virtuelle Unternehmen oder entwickeln gemeinsame Softwareprojekte (Open Source Prinzip). Aufgrund der inhärenten räumlichen und / oder zeitlichen Verteilung der Beteiligten ergeben sich spezielle Anforderungen zur Erhöhung der Wahrnehmung der Kooperationspartner untereinander bzw. bezüglich der erstellen / geteilten Artefakte und Dokumente.
Inhalte im Einzelnen:
- Modellierung von elektronischen Gemeinschaften
- Analyse und Visualisierung sozialer Netzwerke und von Themenstrukturen
- Vorschlagsgenerierung von Mitgliedern/Artefakten aufgrund von Interessensprofilen
- Mechanismen und Voraussetzungen zur Bildung elektronischer Gemeinschaften
- Evolution von und Trenderkennung in elektronischen Gemeinschaften
Lernziele: Durch diese Veranstaltung sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden,
- gängige Verfahren zur Modellierung von elektronischen Gemeinschaften zu verstehen und hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten/-grenzen zu beurteilen
- Methoden zur Vorschlagsgenerierung zu kennen und zu verstehen
- die Bedingungen für Entstehung und Wandel elektronischer Gemeinschaften zu verstehen und zu analysieren
- Verfahren zur Analyse und Visualisierung sozialer Netzwerke und von Themenstrukturen zu verstehen, selbst anwenden und entwickeln zu können und deren Eignung zu beurteilen
Literatur: - Borghoff / Schlichter: Rechnergestützte Gruppenarbeit, Springer Veralg, 2000
- Wassermann / Faust: Social Network Analysis, Cambridge University Press, 1994
- Wenger: Communities of practice: Learning, meaning, and identity, Cambridge University press, 1998
Vorleistung:
Infolink:
Bemerkung:
Description: Supported by technical systems, like email systems, discussion forums, or common work areas, the education is made possible by virtual communities and networks. These communities have common interests, build virtual enterprises or develop common software projects (Open Source principle). Due to the inherent spatial and/or temporal distribution of the involved arise special requirements for increasing of the perception of the cooperation partners and/or concerning provided/ divided artifacts and documents.
Contents in details:
- Modeling of electronic communities
- Analysis and visualization of social networks and topic structures
- Generation of proposal of members/artifacts due to interest profiles
- Mechanisms and conditions for the education of electronic communities
- Evolution of and trend recognition in electronic communities
Learning Targets: During this lecture, the students are into the position
- To understand methods for modeling electronic communities and evaluate their application type/borders regarding usual procedures
- To know and understand methods for generation of proposal
- To understand and analyze the conditions for development and change of electronic communities
- Procedures for analysis and visualization of social networks and understanding topic structures, to be able to use and develop their qualification
Literature: - Borghoff / Schlichter: Rechnergestützte Gruppenarbeit, Springer Veralg, 2000
- Wassermann / Faust: Social Network Analysis, Cambridge University Press, 1994
- Wenger: Communities of practice: Learning, meaning, and identity, Cambridge University press, 1998
Pre-Qualifications:
Info Link:
Notice: