Veranstaltungsarten (SWS)
Vorlesung: 2 │ Übung: 2 │ Praktikum: 2 │ Seminar: 0
Prüfungsnummer: ZKE 40524
Lehrform:

Vorlesung (2 SWS), Übung (2 SWS), Experimentalpraktikum (2 SWS)

Sprache: Deutsch
Turnus: WS
ECTS: 8
Prüfungsleistung

Klausur sowie Anfertigen einer wissenschaftlichen Kommunikation (z.B. Experimentalbericht/Poster/Vortrag) der im Experimentalpraktikum durchgeführten Studie. Die Veranstaltungsnote setzt sich zu gleichen Anteilen aus zwei Teilen zusammen: der Bewertung der Klausur sowie der Bewertung der Durchführung der empirisch-experimentellen Studie bzw. deren wissenschaftliche Kommunikation. Voraussetzung für das Bestehen der Veranstaltung ist, dass beide Teile als mindestens bestanden gewertet wurden.

Klausur
zugeordnete Studiengänge
zugeordnete Personen
zugeordnete Module
Informationen
Beschreibung:

Die Veranstaltung umfasst eine Vorlesung, eine Übung, sowie ein Experimentalpraktikum zu den „Experimentellen Methoden“ der Psychologie. In der Vorlesung werden Kenntnisse zu experimentellen Forschungsmethoden in der Psychologie vermittelt. Dabei werden alle Schritte einer empirisch-experimentellen Forschungsarbeit besprochen, d.h. die Hypothesengenerierung, die Planung und Durchführung eines Experimentes, die Datenauswertung, sowie die Interpretation und Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse. In der Übung werden die Inhalte aus der Vorlesung vertieft und praktische Fertigkeiten entlang des psychologischen Forschungsprozesses geübt. Im Experimentalpraktikum arbeiten sich die Studierenden in ein psychologisches Forschungsthema ein und planen eine Studie, die sie als Versuchsleiter durchführen, auswerten und wissenschaftlich kommunizieren.

Themen:

Grundlagen empirisch-psychologischer Forschung, Ethik in der Psychologie, die experimentelle Methode, Hypothesen, Planung von Experimenten, Techniken experimenteller Kontrolle, Durchführung Experimenten, Datenauswertung, Dateninterpretation, wissenschaftliche Kommunikation.

Lernziele:

Die Studierenden verfügen über Grundlagenwissen zum Thema experimentelle Forschungsmethoden in der Psychologie und über wissenschaftliche Reflektionskompetenz. Sie sind in der Lage, empirische und experimentelle Forschungsmethoden anzuwenden und verfügen damit über die Voraussetzung, Fachpublikationen zu lesen und zu bewerten, sowie eigenständig Experimente zu planen, durchzuführen, auszuwerten und zu kommunizieren.

Literatur:

- Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler (4. Aufl.). Berlin: Springer.

- Reiß, S. & Sarris, V. (2012). Experimentelle Psychologie. München: Pearson.

Vorleistung:

Einführung in die Methodenlehre / Statistik I, Inferenzstatistik / Unbenotete Versuchspersonenstunde

Infolink:
Bemerkung:
Description:

The course comprises a lecture, an exercise and an experimental laboratory course on the ‘experimental methodologies’ in the field of psychology. Within the lecture, knowledge about experimental research methods in the field of psychology is imparted. In doing so every step of an empirical-experimental research paper gets reviewed, viz. the generation of hypotheses, the planning and conduction of an experiment, the data evaluation as well as the interpretation and communication of scientific results.

During the exercise the lecture’s contents will be deepened and practical capabilities regarding the psychological research process will be practiced. During the experimental laboratory course students familiarize themselves with a research topic and design a study, which they conduct, analyze and scientifically communicate in the role of an examiner.

Topics:

Foundations of empirical-psychological research, ethics in the field of psychology, experimental methodologies, hypotheses, experimental designs, techniques of experimental control, conduction of experiments, data analysis, data interpretation, scientific communication.

Learning Targets:

Students gain fundamental knowledge about experimental research methods relevant in the field of psychology and about the competence of reflectance in a scientific context. They are able to apply empirical and experimental research methods and therefore possess the necessary requirements to read and evaluate specialist publications and to independently design, conduct, analyze and communicate experiments.

Literature:

- Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler (4. Aufl.). Berlin: Springer.

- Reiß, S. & Sarris, V. (2012). Experimentelle Psychologie. München: Pearson.

Pre-Qualifications:

Introduction to Methodology / Statistics I, Inferential Statistics, Ungraded credit for participating as a subject

Info Link:
Notice: