Aktuelles & Kommunikation: Meldungen

Hinweise für Führungskräfte zur Arbeit von Zuhause aus

von Arne Rensing, arne.rensing@uni-due.de | 2020-04-09 13:11:26


Sehr geehrte Damen und Herren,

Aufgrund zahlreicher Nachfragen und der seit dem Wochenende veränderten Situation, bitte ich folgende Regelungen, die vorläufig bis zum 3.5.2020 gelten, zu berücksichtigen:

Der Dienstbetrieb an der UDE wird deutlich zurückgefahren.
Führungskräfte sollen in Aufgabenbereichen, die für eine Arbeit von zu Hause geeignet sind, vorübergehend mobile Arbeit ermöglichen.
Alle Beschäftigte sollen die persönlichen Kontakte möglichst vermeiden und mit Ihren jeweiligen Vorgesetzten die Möglichkeiten abstimmen.

Die auf der Homepage bereits veröffentlichten allgemeinen Regelungen bleiben im Übrigen bestehen.
http://www.uni-due.de/de/covid-19/beschaeftigte.php

Zur vorübergehenden mobilen Arbeit:

Zur Gewährung von mobiler Arbeit reicht das Einverständnis der/des jeweiligen Vorgesetzten. Die Absprachen zur mobilen Arbeit sollten aufgrund der dynamischen Entwicklungen auch bei den betroffenen Beschäftigten in kurzen Abständen neu bewertet und abgesprochen werden.

Hierzu bitte ich die Vorgesetzten entsprechende Regelungen und Absprachen zu dokumentieren (idR haben Sie hierzu z.B. Emails). In diesem Fall ist eine gesonderte schriftliche Vereinbarung von Telearbeit auf Grundlage der Dienstvereinbarung gerade nicht notwendig.

Für die Beschäftigten in vorübergehender mobiler Arbeit wird die Soll-Arbeitszeit verbucht. In welcher Form dies geschieht wird demnächst kommuniziert.

Beschäftigte mit bestehender Vereinbarung zur Telearbeit, die in Telearbeit zuhause arbeiten, buchen -wie gewohnt- über den Zugang im Primeweb ihre tägliche Arbeitszeit.

Für den Fall, dass im Rahmen dieser Regelungen in Abstimmung mit der/dem jeweiligen Vorgesetzten Mehrarbeit anfallen sollte, ist diese im Einzelnen gesondert zu dokumentieren und wird später verbucht. In welcher Form dies geschieht wird demnächst kommuniziert.

Hinsichtlich der Unfallversicherung bei mobiler Arbeit gelten die allgemeinen Regelungen der Telearbeit. Nachfragen im Einzelnen beantwortet die Ihnen bekannte für Ihre Bereiche zuständige Personalsachbearbeitung.

Die jährliche Kappungsgrenze der Dienstvereinbarungen zur GLAZ wird auf den 30.09.2020 verschoben.

Bitte verfolgen Sie die Homepage und lesen Sie regelmäßig Ihre dienstlichen E-Mails. Hierüber werden aktuelle Regelungen kommuniziert. Beschäftigte ohne Zugang zu einem PC oder Mail müssen von Ihren Vorgesetzten informiert werden, um die aktuellen Informationen zu erhalten.

Ich bedanke mich – auch im Namen aller Mitarbeiter*innen des Personaldezernates - für Ihre Unterstützung und das bislang sehr konstruktive Zusammenwirken in dieser besonderen Situation.

Bitte informieren Sie die Führungskräfte in Ihren Bereichen. Wir werden diese Hinweise auf der Homepage veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen
Edith Schwarzkopf

Universität Duisburg-Essen
Dezernat Personal und Organisation
Dezernentin
Universitätsstr. 2
D-45141 Essen
T 01 S08 B 23

phone: +49 (0)201 183 2144
edith.schwarzkopf@uni-due.de

http://www.uni-due.de/verwaltung/organisation/personal.php

-----

Bei mobiler Arbeit gelten die Grundlagen zum Datenschutz und zur Datensicherheit, die bereits für Telearbeit vereinbart sind.
http://www.uni-due.de/imperia/md/content/pe_oe/organisationsentwicklung/formular_und_dv_telearbeit_1-0_stand_20140228.pdf