(Symbolbild) Ein blauer Pass, der aus der Hosentasche eines Mannes herausschaut

EU-Freizügigkeit und Visumsabkommen

Staatsangehörige aus Mitgliedstaaten der EU, aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz benötigen generell kein Einreisevisum. Zur Einreise reicht ein Personalausweis. Dennoch müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen bei der Stadt anmelden (s. Punkt "Anmeldung bei der Stadt").

Aufgrund verschiedener Visumsabkommen benötigen Staatsangehörige weiterer Staaten zunächst kein Visum, bei einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten muss allerdings eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden (s. Punkt "Aufenthaltstitel") oder ein gesondertes Visum beantragt werden. Eine stets aktuelle Liste dieser Staaten finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Welche Dokumente Sie für die jeweiligen Visumsarten benötigen, erfahren Sie bei Ihrer zuständigen deutschen Auslandsvertretung.

Schengen-Visum (C-Visum)

Ein Schengen-Visum wird für einen kurzzeitigen Aufenthalt von bis 90 Tagen pro Halbjahr ausgestellt. Es kann nicht verlängert werden oder in einen anderen Aufenthaltstitel umgeschrieben werden. Nach Ablauf der Gültigkeit des Visums müssen Sie ausreisen. Reisen Sie auf keinen Fall mit diesem Visum nach Deutschland ein, wenn Ihr Aufenthalt länger als drei Monate dauert oder Sie einen Arbeitsvertrag erhalten.

Nationales Visum (D-Visum)

Ein nationales Visum wird bei einem Aufenthalt von über 3 Monaten oder bei Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ausgestellt. Nach Ablauf der 3 Monate muss es in einen längerfristigen Aufenthaltstitel umgeschrieben werden.

Tipp: Schengenvisum

Für das Schengen-Visum gibt es ein elektronisches Antragsformular, das ausgedruckt und mit den notwendigen Antragsunterlagen personlich bei der deutschen Auslandsvertretung abgegeben werden muss.

Weitere nützliche Informationen zum Schengenvisum können Sie auf dieser Webseite nachlesen.

Tipp: Gebühren

Stipendiatinnen und Stipendiaten deutscher Förderorganisationen müssen unter Vorlage der entsprechenden Bescheinigung weder das Visum noch die Aufenthaltserlaubnis bezahlen.
 

Welcome Service des Akademischen Auslandsamtes

E-Mail: welcome@uni-due.de