Wohnen

Zu sehen ist ein Labyrinth aus Häuserdächern

Beginnen Sie mit der Wohnungssuche möglichst früh von Ihrem Heimatland aus.

Die private Wohnungssuche erfolgt in den meisten Fällen online. In der Marginalspalte finden Sie nützliche Webseiten zur Wohnungssuche. Auch über Aushänge oder Annoncen in den lokalen Zeitungen (z.B. Stadtanzeiger), die wöchentlich kostenlos an alle Haushalte verteilt werden, könnten Sie fündig werden.

In Duisburg und Essen bieten Wohnungsbaugesellschaften Wohnungen in unterschiedlichen Stadtvierteln an. Die Wohnungsbörse (hauptsächlich des freien Wohnungsmarkts) der Universität finden Sie 
 
» online unter: http://forum.uni-due.de/viewforum.php?f=96.

Suchen Sie vorübergehend ein Zimmer oder eine Wohnung, empfiehlt es sich, über Mitwohnzentralen zu suchen

http://mwz-duisburg.de/

oder als Zwischenmieter eine private Wohnung zu mieten www.zwischenmiete.de.

Oftmals wird zur Anmietung eine einmalige Kaution in der Höhe von zwei Monatsmieten fällig, die Sie beim ordnungsgemäßen Verlassen der Wohnung wieder ausgezahlt bekommen.

Gästehäuser

Plätze in universitären Einrichtungen sind begrenzt. Das Studierendenwerk bietet vollmöblierte Appartements für Wissenschaftler in unmittelbarer Nähe der Universität an. Das Wohnen in Studentenwohnheimen ist auch für eingeschriebene Doktoranden nicht möglich.
 
» mehr zu Gästehäusern der Universität: Studierendenwerk

Die monatliche Miete in den Gästehäusern beträgt für ein 30 m² Einzelappartement rund 500 Euro, Doppelappartements können für 750 Euro angemietet werden.

Des Weiteren gibt es fünf Wohnheime für Mitarbeiter des Universitätsklinikums Essen. Auch bei den Kolpinghäusern könnten Sie fündig werden.