ZfH | Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung

Meldungen und Terminankündigungen des ZFH

Dezember 2014

Gesamtbericht veröffentlicht

Wertvolles Feedback von Absolvent/innen

Einen Ergebnisbericht zur Befragung der Absolvent/innen des Prüfungsjahrgangs 2011, in dem die Ergebnisse der UDE mit denen anderer Universitäten auf Bundesebene verglichen werden, ist hier abrufbar: Ergebnisbericht zur Befragung des Prüfungsjahrgangs 2011.

Die Absolvent/innenbefragung der UDE wird seit 2009 in Kooperation mit dem International Centre for Higher Education Research Kassel (INCHER-Kassel) vom ZfH durchgeführt. Im Jahr 2013 waren zur Befragung des Prüfungsjahrgangs 2011 am „Kooperationsprojekt Absolventenstudien“ (KOAB) des INCHER-Kassel 72 Hochschulen (davon 47 Universitäten) beteiligt. Im Bericht  werden die wichtigsten Ergebnisse für die Absolvent/innen der UDE im Vergleich zu den Absolvent/innen der am KOAB beteiligten Universitäten - differenziert nach Bachelor- und Masterabschlüssen - zusammengefasst.

[16.12.2014]

November 2014

UDE-Projektleiterin wird mit dem TalentAward Ruhr 2014 ausgezeichnet

Beispielhafter Einsatz

Verdiente Anerkennung für großes Engagement: Mit dem TalentAward Ruhr 2014 des Initiativkreis Ruhr wurde jetzt u.a. Dr. Anna Katharina Jacob (39) von der Universität Duisburg-Essen (UDE) ausgezeichnet. Sie leitet das Qualifizierungsprogramm für ausländische Akademiker ProSALAMANDER, das talentierten Einwanderern den Weg zu einem ausbildungsadäquaten Arbeitsplatz ebnet und von der Stiftung Mercator gefördert wird. Gewürdigt werden Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet einsetzen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro zur Unterstützung des Projekts verbunden. Weitere Informationen gibt es hier.

[11.11.2014]

September 2014

Training für ostafrikanische Hochschulen im ZfH

Tools für interne Qualitätssicherung

Datenerhebungen konzipieren, umsetzen und analysieren, Ergebnisse sinnvoll nutzen, verschiedene Informationsbeschaffungstools in hochschulinterne Qualitätsmanagementsysteme einbetten - damit haben sich die ostafrikanischen Partnerhochschulen des Projekts EIQMS im einwöchigen Training "Methoden und Instrumente für interne Qualitätssicherung an Hochschulen" beschäftigt.

Im Anschluss an das Training im ZfH haben die Teilnehmenden einen Einblick in verschiedene hochschulinterne Qualitätsmanagementsysteme erhalten, u.a. hier: Goethe-Universität in Frankfurt, Hochschulrektorenkonferenz, Akkreditierungsagentur AQAS.

Nähere Informationen können Sie hier einsehen.

[01.09.2014]

Juli 2014

Promovierende erhalten Förderung

Qualifizierungsmaßnahmen selber gestalten

Promovierende erhalten jeweils 3.000 € für die eigeninitiative Planung und Ausrichtung von Qualifizierungsmaßnahmen. Ausgewählt wurden drei Projekte - aus der IN-EAST School of Advanced Studies, der Fakultät Gesellschaftswissenschaften und dem Institut für Kunstwissenschaft. Die Jury setzte sich aus der Forschungskommission zusammen.

Qualifizieren werden sich Promovierende u. a. in qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden und dissertationsbezogenem Projektmanagement. Das interdisziplinäre Promotionskolloquium des Instituts für Kunstwissenschaft bietet ein Forum für den fachlichen Austausch über die eigenen Fächergrenzen hinaus. Neue Blickwinkel ermöglicht auch die universitätsübergreifende Ausrichtung im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr (Universität Duisburg-Essen, Ruhr-Universität Bochum, TU Dortmund).

Die Ausschreibung erfolgte über die Werkstatt Wissenschaftskarriere und unter der Schirmherrschaft des Prorektors für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs & Wissenstransfer.

[03.07.2014]

März 2014

Schulungsprogramm für westafrikanische Qualitätsmanager/innen

Bewerbungsphase TrainIQAfrica gestartet

Februar 2014

Ausschreibung Innovationspreis 2014

Innovative Lehrideen gesucht

UDE-Lehrende können sich ab sofort für den Innovationspreis bewerben.

Gesucht werden innovative, diversity-sensible Lehrprojekte, die die Heterogenität der Studierenden berücksichtigen und ein hohes Maß an Flexibilisierung und Individualisierung in Studium und Lehre fördern.

Nähere Informationen zum Preis für hochschuldidaktische Innovationen in der Lehrpraxis können Sie hier einsehen.

[27.02.2014]

Kooperation mit Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und FH Brühl

Berufsbegleitende Weiterbildung für Hochschulakteure startet

Gremien und (Hochschul-)Leitungen zu strategischen Aspekten in Studium und Lehre beraten, hochschuldidaktische Workshops konzipieren oder Innovationen in Studium und Lehre planen und umzusetzen - das lernen die insgesamt elf Teilnehmenden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, FH Brühl und UDE im Rahmen der einjährigen berufsbegleitenden Weiterbildung Lehre und Studium KompAkt.

Hochschulentwickler/innen, (Studiengangs-)Koordinator/inn/en und Lehrende werden im Rahmen von Workshop-, Mentoring- und Praxisphasen von Expert/inn/en beraten und qualifiziert.

Am 06. März 2014 startet das Professionalisierungsprogramm erstmalig. Durchgeführt wird es in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl.

Nähere Informationen finden Sie hier.

[21.02.2014]

Projektstart

Aufbau von Qualitätssicherungssystemen in Afrika

Mit zwei neuen Projekten zum Aufbau von Qualitätssicherungssystemen stärkt das Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) die interkontinentalen Kooperationen der Universität Duisburg-Essen mit Hochschulen in Ost- und Westafrika. 

Gefördert werden die beiden Projekte Establishing Integrated Quality Management Systems“ (EIQMS) und „Training for Internal Quality Assurance“ (TrainIQA) durch DAAD und HRK. Ziel dieser Programmlinie ist es, Hochschulen in Entwicklungsländern dabei zu unterstützen, Reformstrategien zu entwickeln, die das institutionelle Management sowie die Qualität und Relevanz von Studienprogrammen verbessern.

Nähere Informationen können Sie hier einsehen.

[14.02.2014]

8. Karriereforum am 01. April 2014

Wissenschaftswege im Weitwinkel

Das mittlerweile 8. Karriereforum bietet Promovierenden in der Endphase der Promotion und promovierten Wissenschaftler/innen am 01. April 2014 die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Persönlichkeiten zu hochschulpolitischen und karriererelevanten Themen auf hohem Niveau auszutauschen sowie verschiedene Möglichkeiten der individuellen Laufbahnplanungzu erhalten. Hochkarätige Expert/inn/en nehmen sich Zeit für intensive Gespräche und beantworten Fragen.

Das Karriereforum ist eine Veranstaltung des ScienceCareerNet Ruhr und richtet sich an junge Wissenschaftler/innen aller Fachrichtungen der Universitätsallianz Metropole Ruhr (Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen).

Nähere Informationen zum Programm und den Anmeldemodaliäten erhalten Sie hier.

[11.02.2014]

Januar 2014

Anmeldungen ab sofort möglich

Frühjahrsakademie am 18. März 2014

Sie interessieren sich für eine Promotion oder stehen noch ganz am Anfang? Die Frühjahrsakademie unterstützt Sie bei Ihrem Entscheidungsprozess und in der Startphase des Promotionsprozesses mit verschiedenen Workshops und Informationsgesprächen.

Die Frühjahrsakademie ist eine gemeinsame Veranstaltung des Nachwuchsförderprogramms ScienceCareerNet-Ruhr,

Nähere Informationen zur Frühjahrsakademie am 18. März 2014 und Anmeldung ab sofort unter: Terminplaner

[28.01.2014]

Save the date!

Veranstaltungen der Werkstatt Wissenschaftskarriere in 2014

UDE stärkt E-Learning!

6 Stellen im E-Learning Bereich ausgeschrieben

Die Universität Duisburg-Essen stärkt den Bereich E-Learning und sucht hierfür sechs wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L).

Nähere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen finden Sie unter: https://www.uni-due.de/e-learning/strategie

Bewerbungsfrist ist der 20.02.2014.

[21.01.2014]

Ausstellungseröffnung ProSALAMANDER

Bildungswege ausländischer Akademikerinnen und Akademiker im Ruhrgebiet

Dezember 2013

Wasser und Kultur - Interdisziplinäre Perspektiven

Vom 21. November bis 01. Dezember war das ZfH im Rahmen des vom DAAD geförderten Projekts „Water Management and Sustainability from a Cultural and Social Perspective – a Dialogue between Germany, Iran, Egypt and Indonesia" an verschiedenen Universitäten im Iran zu Gast. Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative des ZfH mit dem ZWU der Universität Duisburg-Essen. Die Partner aus der islamischen Welt stammen aus Indonesien, dem Iran und Ägpyten.

Ziel des Projekts ist es, den transkulturellen Dialog mit Partnern aus der vielfältigen islamischen Welt zu initiieren und zu führen. Die Wissenschaft vom Wasser bietet sich hierbei besonders an. Im wissenschaftlichen Gegenstand „Wasser“ werden nicht nur wissenschaftlichen Aspekte deutlich, sondern darüber hinaus auch kulturelle und soziale Aspekte. Wie verhalten sich unterschiedliche Kulturen zum Konzept der Nachhaltigkeit? Wie funktioniert ein effizientes und effektives Wassermanagement vor dem Hintergrund unterschiedlichen politischer Systeme und Ökonomien? Wie sähe ein kultursensibles Curriculum aus?

Der zehntägige Aufenthalt führte die Delegation des ZfH an die Universität Tehran und an die Medical University of Busher und bot vielfältige Möglichkeiten des Erfahrungsaustauschs über die Kulturgrenzen hinweg. Im Rahmen des Projektformats moderierte das ZfH wesentliche Teile des Workshops und ging dabei folgenden Fragen nach:

  • Welche Möglichkeiten gibt es für die Entwicklung von gemeinsamen Modulen innerhalb von lokalen Studiengängen?
  • Welches Konzept von „Kultur“ liegt dem Hochschuldialog mit der islamischen Welt zugrunde?
  • Welches Konzept von „Wissen“ ist für die interdisziplinäre Wissenschaft vom Wasser relevant?

Aufbauend auf die Expertise in der Curriculumentwicklung und in der qualitätsorientierten Entwicklung von Studiengängen konnte das ZfH die strukturelle und planerische Dimension des Hochschuldialogs mit der islamischen Welt weiter vertiefen.

[20.12.2013]

Anmeldungen ab sofort möglich

Weiterbildungsprogramm für Lehrende 2014

Ab sofort können sich Lehrende zum hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramm 2014 anmelden.

Ein umfangreiches Workshop- und Coachingangebot bietet Lehrenden die Möglichkeit, das Kompetenzprofil ihrer Lehrtätigkeit hochschuldidaktisch zu stärken und sich zu speziellen Themen über die Gestaltung Ihrer Lehre auszutauschen.

Fakultätsspezifische Angebote können auf Nachfrage zusammengestellt werden.

Der Besuch der Weiterbildungsprogramme wird zertifiziert.

Programm

Anmeldung

[12.12.2013]

Hochschuldidaktik-Kompakt-Woche

Innovationspreisverleihung 2013

Mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurde in diesem Jahr Sven Oleschko aus der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Sein Projekt „Verknüpfung innovativer Lehr-/Lernprojekte mit der Lehrpraxis am Beispiel des Hauptseminars Sozialraum, soziale Schicht und Sprache“ zeichnet sich durch die Verknüpfung von Elementen des forschenden Lernens, begleiteten Selbstlernphasen und einem multiperspektivischen Zugang zum Seminarinhalt aus.

Der Innovationspreis macht die exzellenten Leistungen hochschuldidaktischer Lehre und Beratung an unserer Hochschule sichtbar und würdigt das besondere Engagement von Lehrenden für neue Lehrideen.

Nähere Informationen zum ausgezeichneten Projekt und zur Hochschuldidaktik-Kompakt-Woche 2013 können Sie hier einsehen.

[03.12.2013]

November 2013

Veröffentlichung

Kompetenzentwicklung für den Umgang mit Diversität

In der Reihe "Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre" ist als Best-Practice-Beispiel für den Umgang mit den hochschuldidaktischen Herausforderungen der Polyvalenz der Artikel "ProDiversität - Ein Programm zur Kompetenzentwicklung für den Umgang mit Diversität an der Universität Duisburg-Essen" von Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis, Katja Restel und Sarah Winter erschienen (S. 64-69).

Hier können Sie den Artikel einsehen.

[26.11.2013]

Professionalisierung der Lehrkompetenz

Hochschuldidaktik-Woche 2013

Der professionelle Umgang mit kritischen Lehrsituationen, Lehre kreativitätsfördernd gestalten, Labor- und Technikdidaktische Möglichkeiten - diese und weitere Themen bietet Ihnen die Hochschuldidaktik-Woche vom 25. - 29. November 2013 in verschiedenen Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Übungen.

Die Hochschuldidaktik-Woche startet am 25. November 2013 mit dem Hochschuldidaktik-Tag, an dem unter anderem der Innovationspreis verliehen wird.

Anmeldung bis zum 20. November 2013

Das Programm können Sie hier einsehen.

[19.11.2013]

ChanceMINT.NRW: Praxisphase startet

Ingenieurstudentinnen lernen Unternehmen kennen

Im Rahmen des Projektes "ChanceMINT.NRW" findet am 13. November 2013 die erste von insgesamt elf Unternehmensbesichtigungen statt.

Ingenieurstudentinnen erhalten in den kommenden Wochen einen Einblick in verschiedene regionale Unternehmen, können erste Kontakte zu berufserfahrenen Ingenieurinnen knüpfen und mehr über verschiedene Karrierewege erfahren. Den Anfang macht das Unternehmen „DAHLEM Beratende Ingenieure“.

Weitere teilnehmende Partnerunternehmen können Sie hier einsehen. 

Das Projekt „ChanceMINT.NRW“ bereitet Ingenieurstudentinnen auf ihren beruflichen Einstieg und ihre weitere berufliche Karriere in einem eher männlich dominierten Berufsfeld vor.

Nähere Informationen zum Projekt ChanceMINT.NRW

[12.11.2013]

Oktober 2013

Tagung am 13. und 14. November 2013

Qualität, Kultur, Organisation - Aktuelle Herausforderungen der Hochschulentwicklung

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der UDE richtet das Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung eine Tagung aus, bei der Möglichkeiten und Grenzen qualitätsorientierter Hochschulentwicklung in Zeiten von Hochschulautonomie und Wettbewerb im Mittelpunkt stehen.

In verschiedenen thematischen Sektionen wird die Entwicklung und Sicherung von Qualitätskulturen im Hochschulbereich diskutiert, bisher Erreichtes reflektiert und Perspektiven für die Zukunft entwickelt. 

Die Tagung „Spannungsfeld Qualitätskulturen. Organisationsentwicklung zwischen externer Steuerung und institutioneller Autonomie"  findet am 13. und 14. November 2013 im Philharmonie Conference Center Essen statt.

Nähere Informationen finden Sie hier.

[31.10.2013]

Bewerbungsfrist bis zum 15.11.2013 verlängert

Workshop- und Beratungsangebot „Projektorientierte Lehre“

Erfahrungen in der Projektarbeit sammeln - für Tätigkeiten in - und außerhalb der Hochschule gehört dies zu wichtigen Schlüsselqualifikationen. Doch wie genau können Sie als Lehrende Ihre Lehre projektorientiert gestalten und vor allem, wie können Sie den Lernfortschritt überprüfen und feststellen, ob sich alle Teammitglieder an der gemeinsamen Arbeit beteiligt haben?

Praktische Unterstützung erhalten Sie über die Dauer von zwei Semester im Rahmen des Workshop- und Beratungsprogramms "Projektorientierte Lehre". Ebenso wird die Realisierung Ihres Lehrprojektes finanziell gefördert.

Bis zum 15. November 2013 haben Sie die Möglichkeit, sich für die Teilnahme zu bewerben.

Das Workshop- und Beratungsangebot „Projektorientierte Lehre“ findet im Rahmen des Projekts „Cunst - Curricula nachhaltig stärken“ statt und bietet Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer kreativen Ideen für Lehre und Studiengangentwicklung.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:

Workshopbeschreibung

Anmeldemodalitäten

[23.10.2013]

Auftakt ChanceMINT.NRW

Pilotprojekt ChanceMINT.NRW angelaufen

Ingenieurstudentinnen bereiten sich auf ihre berufliche Karriere vor

Mit der Auftaktveranstaltung am 09.Oktober ist das Pilotprogramm ChanceMINT.NRW nun offiziell gestartet. Insgesamt 60 VerterterInnen aus Wirtschaft, Hochschulen und Verbänden diskutierten über Möglichkeiten, wie sich Ingenieurinnen in einem eher männlich dominierten Arbeitsfeld durchzusetzen. Insbesondere der frühzeitige Aufbau von Kontakten und Netzwerken seien entscheidende Einflussfaktoren für eine Karriere im Ingenieurberuf.

Das Karriereentwicklungsprorgramm ChanceMINT.NRW bietet Studentinnen aus ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen in den kommenden drei Semestern die Möglichkeit, sich auf ihre beruflichen Einstieg vorzubereiten.

Nähere Informationen zur Auftaktveranstaltung und zum Projekt erhalten Sie hier.

[16.10.2013]

Veröffentlichung

Tutorienarbeit im Diskurs

Tutorienarbeit an Hochschulen trägt zur Verbesserung der Studien- und Lehrqualität bei. In Ergänzung zu Vorlesungen oder als Orientierungseinheiten zu Studienbeginn bieten Tutorien Lernräume, in denen in kleinen Gruppen Studieninhalte aufbereitet werden und der Studieneingang erleichtert wird. Selbstbestimmtes Lehren und Lernen stehen dabei im Mittelpunkt.

Doch was genau zeichnet gute Tutorienarbeit aus? Annette Ladwig ist Mitherausgeberin des nun im LIT-Verlag erschienen Bandes „Tutorienarbeit im Diskurs – Qualifizierung für die Zukunft“.

Der praxisnahe Band gibt Einblick in den Facettenreichtum der Tutorienarbeit an deutschen Hochschulen.

[10.10.2013]

Prosa-gruppe 2012-10-08

40 Stipendiatinnen und Stipendiaten nehmen Ihr Studium auf

ProSALAMANDER in die zweite Runde gestartet

Das Programm ProSALAMANDER startet zum nunmehr zweiten Mal und bietet insgesamt 40 ausländischen Akademikerinnen und Akademikern die Möglichkeit einer Nachqualifizierung, um einen deutschen Abschluss zu erwerben. Von den 40 Stipendiatinnen und Stipendiaten nehmen 23 ihr Studium an der UDE auf, 17 an der Universität Regensburg, dem Kooperationspartner der UDE. Neben der fachlichen Weiterbildung beinhaltet das Programm eine Verbesserung der sprachlichen und methodischen Kompetenzen.

ProSALAMANDER zielt darauf ab, die soziale Benachteiligung zugewanderter Fachkräfte abzubauen und dringend benötigte hochqualifizierte Fachkräfte für den Arbeitsmarkt zu gewinnen.

Nähere Informationen zu ProSALAMANDER

[09.10.2013]

August 2013

Herbstakademie für Promovierende: Anmeldungen ab sofort möglich

Dieses Jahr findet die Herbstakademie für Promovierende am 24. - 25. September im Gerhard-Mercator-Haus am Campus Duisburg statt.
Die Herbstakademie ist eine gemeinsame Veranstaltung des Nachwuchsförderprogramms „ScienceCareerNetRuhr“, das für interessierte Promovierende der Universitätsallianz Metropole Ruhr gemeinsam eine überfachliche Unterstützung in ihrer Karriereentwicklung leistet. Promovierende der Natur-, Ingenieur-, Geistes-, Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften erhalten die Möglichkeit, an einem hochwertigen, überfachlichen Qualifizierungsangebot teilzunehmen, fachinterne und interdisziplinäre Netzwerke zu bilden und erweiterte Karriereperspektiven zu entwickeln.
Weitere Informationen und Details zum  Programm, sowie zur Anmeldung sind ab sofort hier abrufbar. Anmeldeschluss ist der 15. September 2013.
Der Flyer bietet einen Überblick über das Programm sowie zusätzliche Details zu den Kosten und der Anmeldung.

[19.08.2013]

Juli 2013

Qualitätskultur(en) an europäischen Hochschulen

Vom 26.-28. Juni 2013 war das ZfH Veranstalter des dritten und letzten Workshops des ERASMUS Lifelong Learning-Projektes Promoting quality culture in higher education institutions. Zuvor wurden bereits im April und Mai an der Universität von Lissabon und Zagreb die ersten beiden Workshops durchgeführt. Die EUA (European University Association) hat in Kooperation mit der ENQA (European Association for Quality Assurance in Higher Education) und den drei Partneruniversitäten das Projekt im Herbst 2012 ins Leben gerufen in Folge des von 2009-2012 durchgeführten Projektes Examining quality culture in higher education institutions. Ziel des Projektes ist es über den Austausch zu Qualitätskulturen an Europäischen Hochschulen allen beteiligten Interessengruppen einen Anreiz zu bieten Verantwortung zu übernehmen und Teil des Qualitätssicherungs-Prozesses zu werden.

Die zweitägigen Trainings für Qualitäts-Manager aus ganz Europa boten die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches zur Stärkung der Qualitätskultur. In einem Rundlauf wurde über die vier Themen

  1. Wie werden effektive Kommunikationsstrukturen gebildet um Studierende
    zu einem aktiven Partner in der Qualitätskultur werden zu lassen?
  2. Wie können Mitarbeiter in das Ziel einbezogen werden die Qualität
    zu verbessern?
  3. Qualitätskultur und Qualtätssicherung als dezentralisierte und zentralisierte
    Aktivität
  4. Effizienter Gebrauch der Resultate des Qualitätssicherungsprozess

debattiert um anschließend einen Diskurs der unterschiedlichen Teilnehmer in den Qualitätskliniken anzuregen und praktische Ansatzpunkte und Empfehlungen zu finden. Dort wurden folgende Themen behandelt:

  • Sinvoller Gebrauch von Befragungen in der Qualitätssicherung
  • Alternativen zu Befragungen in der Qualitätssicherung
  • Qualitätssicherung für Fernunterricht und im E-Learning
  • Regeln und Richtlinien der Qualitätssicherung auf institutioneller Ebene

Die Ergebnisse der drei Tagungen werden im September in einen Workshop für externe Qualitätssicherungsagenturen einfließen.

[17.07.2013]

Juni 2013

Ausgezeichnet

Als innovativstes Diversity-Projekt ist jetzt das Nachqualifizierungsprogramm ProSALAMANDER mit dem Deutschen Diversity-Preis 2013 ausgezeichnet worden. Das Verbundprojekt wird zusammen mit der Uni Regensburg angeboten.

[12.06.2013]

mehr zuAusgezeichnet

ZfH unterstützt Qualitätsentwicklung an Ostafrikanischen Hochschulen

Expertinnen des ZfH führten Mitte Mai im Rahmen des East African Quality Assurance Forums in Kigali, Ruanda Workshops und Diskussionsforen zur Aus- und Weiterbildung von Qualitätsmanager/innen der Ostafrikanischen Gemeinschaft (Kenia, Tansania, Uganda, Ruanda und Burundi) durch.

Das Forum wurde zum dritten Mal im Rahmen des DIES-Programms Ostafrika durch den Inter-University Council East Africa (IUCEA), den DAAD und die HRK organisiert. In diesem Jahr standen Absolventenstudien und Fragen der Qualitätsentwicklung im Bereich der Postgraduiertenausbildung im Zentrum.

Im Anschluss an das Forum in Kigali standen die ZfH-Mitarbeiterinnen dem Steering Comittee des IUCEA als Beraterinnen für die Weiterentwicklung von Unterrichtsmaterialien für die DIES-Trainingskurse zum Qualitätsmanagement an Hochschulen in der Ostafrikanischen Region zur Verfügung.

Das ZfH konnte damit seine 2012 begonnene Zusammenarbeit mit dem IUCEA im vertiefen.

[04.06.2013]

Mai 2013

E-Learning – Neue Wege in der Lehre

Tag der Lehre 2013 – Anmeldungen ab sofort möglich

Portal zum Lehren und Lernen

Lehrwerkstatt Online

April 2013

Perspektiven (un)gewöhnlicher Lebens- und Karriereverläufe

Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

März 2013

Gesellschaft für Hochschulforschung zeichnet Anna Ebert aus

Februar 2013

Portal Intersektionalität - Interdependenzen graphisch dargestellt

Gender als Indikator für gute Lehre – Perspektiven von Gender und Diversity in der Fach- und Hochschulkultur

Tagungsdokumentation online

Januar 2013

Karriereforum „Wissenschaftswege im Weitwinkel“, TechnologieZentrumDortmund, 24.01.2013

Dezember 2012

Fit für den deutschen Arbeitsmarkt

Jetzt bewerben: „ProSALAMANDER“ geht in die zweite Runde

Studieneingangsbefragung an der UDE

Bewerbungsstart ProSALAMANDER für das WS 2013/14

Arbeitskreis Evaluation an den Universitäten in NRW

Austausch fördern – gemeinsam zur Qualitätskultur

November 2012

Frühe Praxiskontakte+Anwendungsbezug=hohe Studienmotivation

ChanceMINT.NRW startet zum 1. Januar 2013

Curricula stärken – Studium und Lehre nachhaltig entwickeln

Werkstätten zur nachhaltigen Stärkung der Studienqualität ab 2013

Oktober 2012

Bewerbungen ab sofort möglich!

Ausschreibung "E-Learning in der Lehrerbildung"

ProSALAMANDER

Studienstart für 25 TeilnehmerInnen

Werkstatt Wissenschaftskarriere

Qualifizierung für die Zukunft

Tutorienarbeit im Diskurs

Terminankündigung

Gender als Indikator für gute Lehre 2013

September 2012

Karrieretag der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am 05. Oktober 2012

DFG Karrieretag an der TU Dortmund

August 2012

Gender-Vorlesungsverzeichnis

Das Gender-Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester 2012/2013 ist online

Herbstakademie

Anmeldungen zur Herbstakademie ab sofort möglich

Juli 2012

Tagung des Konstanzer Wissenschaftsforum

Studieren mit Migrationshintergrund. Zwischen Inklusion und Exklusion.

Juni 2012

Mai 2012