Die Werkstatt Lehre konkret

Kompetenzorientiertes Lehren und Prüfen, hohe Studierendenzahlen oder projektorientiertes Lehren im Bachelor sind nur ein paar der vielen Themen, die für Erfolg in Lehre und Studium gleichermaßen relevant wie drängend sind. Die Werkstatt Lehre konkret richtet sich daher an Lehrende und Studierende der UDE, die sich gemeinsam in interdisziplinär zusammengesetzten Arbeitsgruppen über einen Zeitraum von zwei Semestern mit einem individuellen Lehrprojekt einbringen und dieses im Austausch mit Kolleg/inn/en und Expert/inn/en (weiter)entwickeln und erproben möchten.
Die entwickelten Konzepte werden leitfragenorientiert aufbereitet und öffentlichkeitswirksam im Kompendium „Gute Lehre an der UDE“ dokumentiert. Mit diesem Prinzip „von Expert/inn/en für Expert/inn/en“ werden Beispiele guter Lehrpraxis sichtbar gemacht und der kollegiale Austausch gefördert.

Die Werkstatt bietet konkret:

  • Strukturierte Unterstützung bei der Konzeption oder Überarbeitung einer Ihrer Lehrveranstaltungen, in die Sie entsprechende Elemente integrieren wollen
  • Diskussion Ihrer Ideen und Erfahrungen mit Kolleg/inn/en, die an ähnlichen Projekten arbeiten
  • einen finanziellen Zuschuss zum Lehrprojekt in Höhe von bis zu 2.800 Euro

Die Werkstatt „Lehre konkret“ umfasst vier themenspezifische Arbeitsgruppen:

  • Großgruppen,
  • Projektorientierte Lehre,
  • Kompetenzorientiertes Prüfen und
  • Forschendes Lernen

Wen die Werkstatt Lehre konkret fördert

Lehrende und Studierende können mit einem konkreten Entwicklungsprojekt einen Antrag auf Förderung stellen. Die Überarbeitung oder Neukonzeption der Lehrveranstaltung steht unter dem Thema der jeweiligen Arbeitsgruppe. 

Antrag und Bewerbungsverfahren

Das Antragsverfahren ist abgeschlossen.  

Haben Sie noch Fragen? Die Projektkoordinatorin Stephanie Sera (ZfH) hilft Ihnen gern weiter:

Tel. 0203/379-7028 | E-Mail: stephanie.sera@uni-due.de