Kompetenzorientiertes Prüfen

Arbeitsgruppe "Kompetenzorientiertes Prüfen"

Kompetenzorientierung in Studium, Lehre und Prüfung ist eine Kernforderung im Bologna-Prozess. Sie greift tief in die Konzeption von Studiengängen ein, denn sie fragt nach dem, was Studierende nach Abschluss einer Lehrveranstaltung, eines Moduls bzw. eines Studiengangs wissen und können sollen. Damit ist die Konzeption von Lehrveranstaltungen eng verzahnt, denn bereits bei der Planung von Lehrveranstaltungen müssen Lehren, Lernen und Prüfen intentional aufeinander bezogen werden (Constructive Alignment nach Biggs).

Wie dies gelingen kann, erarbeiten Sie in der Workshopreihe „Kompetenzorientiertes Prüfen“. Gemeinsam diskutieren mit Expert/innen die didaktischen Herausforderungen, Chancen und Herangehensweisen. Ergänzt wird das Expert/innenwissen durch kollegiale Beratung aus der Praxis. Selbstverständlich haben Sie die Gelegenheit, aktiv an ihrem Lehrprojekt zu arbeiten.

Die Workshops begleiten und beraten Sie sowohl bei der Konzeption Ihrer Veranstaltung als auch bei der Umsetzung.

Es gibt noch wenige freie Plätze! Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte bis zum 14.04.2014.

Termine:
Mo, der 19.5.2014, 9-16 Uhr // SK 301, ZHQE
Fr, der 27.06.2014, 9-16 Uhr // SK 301, ZHQE
Fr, der 14.11.2014, 9-16 Uhr // SK 301, ZHQE

Moderation
Prof. Dr. rer. pol Frank Linde (FH Köln, Institut für Informationswissenschaft)

Anfahrt
Anfahrt