ZHQE | Projekt | ChanceMINT.NRW

Transfer im Karrierebündnis ChanceMINT.NRW startete 2016 in die Transferphase

2016 war für ChanceMINT.NRW das Jahr des Transfers. Bis März 2017 wurde in Kooperation mit der Hochschule Ruhr West der Programmtransfer von ChanceMINT.NRW erprobt, begleitet und weiter optimiert. Die entsprechende formative Begleitung erfolgte durch das (ehemals so bezeichnete) Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) an der Universität Duisburg-Essen und wurde im Audit beraten und begleitet.

Mit Programmpartnern Expertise evaluieren Transferaudit

Die prozessbegleitende Evaluation der exemplarischen Programmtransfers des ChanceMINT.NRW-Programms fand in Form eines Qualitäts-Audits statt. Hierzu wurden Feedback-Evaluationen der beteiligten Akteursgruppen zu den Programmelementen durchgeführt. In implementierungsbegleitenden Interviews und Expertiseworkshops wurden zentrale Aspekte des Projekt- und Programmmanagments, Förderelemente und –möglichkeiten im MINT-Bereich, Theorie-Praxis-Verknüpfung im Studium sowie Karriereperspektiven von Frauen in Ingenieurberufen mit Expert*innen aus beiden Hochschulstandorten sowie externen Peers genutzt, um Programmoptimierungen und Indikatoren für die erfolgreiche Implementierung von ChanceMINT.NRW zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Das Projektteam der Transferphase 2016/17 an der HRW
Projektleitung: Birgit Weustermann | Zentrale Gleichstellungsbeauftragte und Referentin für Diversity Management
Projektkoordination: Beatrix Holzer | Duisburger Str. 100 | 45479 Mülheim a.d. Ruhr | 0208/88254-126

Projektleitung

Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis
Tel.: 0203/379-7006
nicole.auferkorte-michaelis@uni-due.de

Weitere Informationen zum Buch auf der Verlagsseite oder im Open Access.