Kooperationen im Land NRW

Ressourcenverbund NRW (RV-NRW)

Der Ressourcenverbund NRW ist ein Zusammenschluss von Zentren für Information und Kommunikation und/oder Hochschulrechenzentren in NRW, die auf kooperativer Basis gemeinsam ein Kompetenznetzwerk aufbauen:
 
Wegen der vielen ähnlichen Aufgabenfelder der (Rechen-)Zentren ist ein routinemäßiger gegenseitiger Wissens- und Erfahrungsaustausch von gleichen oder vergleichbaren Tätigkeitsfeldern sinnvoll und notwendig. Der Ressourcenverbund hat den Zweck, knappe oder teure Datenverarbeitungs-Ressourcen gegenseitig verfügbar zu machen. Im Rahmen dieses Verbundes gibt es Kooperationen unter anderem in den folgenden Bereichen:
 
  • Nutzung der Public Key Infrastructure aus Hagen.
  • Arbeitskreis Speichersysteme
  • Backup und Archivierung: Vereinbarung zur gegenseitigen Nutzung der Umgebungen im Desaster-Fall einschließlich einer Vereinbarung über eine personelle Vertretungsregelung der Spezialisten zwischen Aachen, Duisburg-Essen und Münster.
  • Arbeitskreis Tivoli Identity Manager: Erfahrungsaustausch und wesentliche Beiträge der Universität Duisburg-Essen mit dem TIM-Prototypen.
  • Auswahl und Erfahrungsaustausch über Nutzung des Trouble-Ticket-Systems Callmanager in Aachen, Duisburg-Essen und Münster.
  • Auswahl und Nutzung des Content-Management-Systems Imperia in Münster, Dortmund, Hagen und Duisburg-Essen.
  • Bereitstellung der Kooperationsplattform BSCW im Lande durch die Universität Duisburg-Essen.
  • Die Universität Duisburg-Essen ist Kompetenzzentrum im Rahmen der SUNLandeslizenz.