Was ist mutt?

Mutt ist ein kleines aber sehr mächtiges, textbasiertes Programm zum Lesen, Schreiben und Verwalten von E-Mails unter Unix/Linux.

Mutt ist hochgradig konfigurierbar und bietet Eigenschaften wie den Zugriff auf POP-/Imap-Server (auch per SSL), Unterstützung von PGP, MIME-Support, Suche mit Regulären Ausdrücken, "Key Bindings", Tastatur-Makros, und und und.

Mutt ersetzt das veraltete Programm elm und ist daher auch das vom ZIM vorgeschlagene und betreute Programm zum Lesen und Bearbeiten von E-Mails auf der Unix/Linux-Kommandozeile.

Bedienung

Der Aufruf des Programmes erfolgt auf der Kommandozeile mittels: mutt

Die Bedienung selbst erfolgt dann über Tastenkürzel. Eine Liste aller belegten Tasten kann über die Hilfetaste (?) ausgegeben werden. In der Hilfe können mit der Leertaste die Seiten umgeblättert werden. Zu jedem Tastenkürzel wird die Beschreibung mitgeliefert. Hier finden Sie die wichtigsten: Tastenkürzel

Konfiguration

Es steht die Konfigurationsdatei muttrc.imap im Verzeichnis /usr/local/etc bereit.
 
Kopieren Sie diese Datei in Ihr Heimatverzeichnis unter den Namen .muttrc und ändern Sie diese nach Ihren Wünschen.

z.B.:
(am Campus Essen) cp /usr/local/etc/muttrc.imap /home/$UNI-KENNUNG/.muttrc
(am Campus Duisburg) cp /usr/local/etc/muttrc.imap /homes/$UNI-KENNUNG/.muttrc

Wesentliche Punkte, die zu verändern wären sind die Einstellungen für den Editor, den zu verwendenden Server und evtl. die Absender-E-Mail-Adresse (wichtig, wenn diese vorname.nachname@uni-due.de lautet!)

Sie können auch verschiedene Konfigurationsdateien verwenden. Dazu müssen Sie auf der Kommandozeile mutt mit mutt -F konfigurationsdatei aufrufen.

Weitere Möglichkeiten und Optionen für die Konfigurationsdatei und das Programm selbst finden sich unter man muttrc und man mutt.