Spamfilter

Spamkennzeichnung

Aufgrund der stetig steigenden Anzahl von Werbemails, auch als SPAM bezeichnet, wird auf den eingehenden E-Mail-Servern eine Bewertung der E-Mails nach bestimmten Kriterien vorgenommen. Dieses geschieht für von außen kommende E-Mails direkt auf den Maileingangsservern und für intern verschickte E-Mails über die Software SpamAssassin.

Überschreitet die ermittelte Kennzahl einen bestimmten Schwellwert, wird die auffällig gewordene E-Mail markiert.

Filterung

Sie können im Selfcareportal einstellen, dass die E-Mails sofort gelöscht werden sollen oder diese über eigene serverbasierte Filter bearbeiten.

Markierungen

Wird eine E-Mail als wahrscheinliche Spam-Mail bewertet, d. h. liegt die Bewertungskennzahl über einer voreingestellten Schwellgrenze, dann wird die E-Mail mit einer weiteren Zeile versehen. Diese Kopfzeile enthält neben fünf oder mehr Sternchen die genaue Bewertungskennzahl und das genaue Untersuchungsergebnis.

Von außen eingehende E-Mails werden entweder mit 5 (spamverdächtig) oder 10 (mit großer Wahrscheinlichkeit SPAM) Sternchen gekennzeichnet.

Einige Beispiele:

X-Spam-Score: ****** (6.423) AD_CREDIT, BAYES_99, SUBJ_DOLLARS
X-Spam-Score: ********* (9.495) AYES_99, FORGED_RCVD_NET_HELO
X-Spam-Score: ************* (13.363) BAYES_99, BIZ_TLD, HTML_70_80, HTML_FONTCOLOR_RED, HTML_MESSAGE, MIME_HTML_ONLY, TRACKER_ID

Je höher die Bewertungskennzahl, desto sicherer ist eine E-Mail auch eine Spam-Mail. Bei einem Wert von 5 kann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass eine E-Mail auch eine Spam-Mail ist, bei einem Wert von 10 mit Sicherheit.

Diese zweite Kopfzeile kann nun vom eingesetzten Mailprogramm genutzt werden, um die wahrscheinlichen Spam-Mails auszusortieren.