Ausgehend vom Rektoratsbeschluss [PDF] vom 03.12.2008 (Punkt 8 Adressmanagement), dass für alle Mitarbeiter/innen der UDE ein Postfach auf dem ZIM-Exchange-Server eingerichtet werden soll, hat das ZIM im Rahmen des Projektes 'Einführung von Exchange 2010' die notwendigen Voraussetzungen dazu geschaffen.

Auf dem Exchange-Server wird Microsoft Forefront Protection 2010 als Virenscanner eingesetzt, so dass sich mit Sophos auf den PCs und Clam AV auf den Posteingangsservern hier der maximal mögliche Schutz bietet.

Mit dem neuen Exchange 2010-Server empfiehlt es sich, die aktuellen Outlook-Versionen Outlook 2010 oder Outlook 2007 zu nutzen. (siehe Konfigurationsanleitungen)

Bei der Neu-Einrichtung von Outlook 2007 und Outlook 2010 mit dem neuen Exchange-Server konfiguriert sich das Mailprogramm durch die neue Autodiscover-Funktion weitestgehend alleine. Es ist nur die E-Mail-Adresse einzugeben und auf Anforderung die Unikennung und das Passwort.

Wer hat sein Postfach auf dem neuen Server ?

Die Umstellung der Postfächer auf den neuen Exchange 2010 Server erfolgt schrittweise. Die Nutzer werden jeweils vorher über die Umstellung informiert.

Stand der Umstellung:

  • Alle neuen Mitarbeiter/innen erhalten per default ihr Postfach auf dem neuen Exchange 2010 Server.
  • Postfächer von Mitarbeiter/innen auf dem Server mailbox werden auf Wunsch migriert.
  • Postfächer von Mitarbeiter/innenn auf dem Exchange 2003 Server wurden alle migriert.

Konfigurationsanleitungen

Grundsätzlich ist es so, dass für die neuen Postfächer (Exchange 2010) folgende Server gelten:

Die Konfiguration der Klienten Outlook 2007/2010, Mail von Apple auf iPhone und iPad nutzt die neue Autodiscover-Funktion, bei der im Wesentlichen nur die Eingabe der E-Mail-Adresse erforderlich ist. Die Klienten weisen darauf hin.

Ausführliche Konfigurationsanleitungen finden Sie für folgende Klienten: