Grundsätze der Namensvergabe an der UDE

Domänen der Universität

Die beiden Domänen der Universität uni-due.de und uni-duisburg-essen.de werden einschließlich der Subdomänen vom ZIM verwaltet. Das ZIM geht aus Sicherheitsgründen und aus Gründen des sparsamen Ressourceneinsatzes davon aus, dass Domänen zentral vom ZIM verwaltet werden. Dies ermöglicht auch eine flexible Namensvergabe. Sollten Organisationseinheiten begründet auf eigener Verwaltung von Subdomänen bestehen, müssen dafür bestimmte Anforderungen erfüllt werden (Personal/Ressourcen/Fachkenntnisse).

E-Mail Adressen

Jeder Angehörige der Universität erhält eine eindeutige, und in beiden Domänen gleiche E-Mail-Adresse:

  • vorname.nachname@[stud.]uni-due.de und
  • vorname.nachname@[stud.]uni-duisburg-essen.de

D.h., eingerichtete E-Mail-Adressen werden auf dieser Ebene in beiden Domänen gleichwertig behandelt. Weitere Informationen zu E-Mail-Adressen finden Sie auf unseren E-Mail Webseiten.

Subdomänen

Jede Fakultät bzw. Dezernat kann auf Antrag eine eigene Subdomänen erhalten. Neueinträge im DNS erfolgen ausschließlich innerhalb der Subdomäne der jeweiligen Fakultät/des jeweiligen Dezernates.

Für die Forschungszentren und zentralen wissenschatlichen Einrichtungen werden auf Antrag des Leiters entsprechende Subdomänen eingerichtet.

Werden Subdomänen an Fakultäten oder andere Einrichtungen delegiert, so ist Voraussetzung hierfür der qualifizierte Betrieb von zusätzlichen Servern/Services innerhalb der Einrichtung. Dies schließt insbesondere die Verantwortung für alle die IT-Sicherheit betreffenden Belange ein.
  • Für den Betrieb ist für die Aufgabe geschultes Personal erforderlich.
  • Für DNS sind zwei unabhängige, ausfallsichere Nameserver zu betreiben.
  • Für Active Directory sind zwei unabhängige, ausfallsichere Domänencontroller zu betreiben.
  • Die Reverse-Auflösung wird nicht delegiert, sondern zentral und automatisiert erledigt.