Videokonferenzen

Der neue Videokonferenzdienst des DFN-Verein (Deutsches Forschungsnetz)

Alle Angehörigen der Universität Duisburg-Essen können sich mit Ihrer Unikennung beim neuen Videokonferenzdienst des DFN einloggen und selber einen Meetingraum einrichten. Zu diesem Meetingraum können Sie dann andere Teilnehmer/innen einladen, ohne dass diese ein eigenes Videokonferenztool benötigen.
Sobald Sie einen Meetingraum eingerichtet haben, steht dort bereits eine Einladung, die Sie an die Teilnehmer/innen verschicken können.

Ein Beispiel für einen Meetingraum und die dazu gehörige Einladung zu einem Meeting finden Sie hier.

Einen Überblick über den neuen DFNconf Dienst bietet der Flyer

Möchten Sie eine persönliche Beratung, dann kontakten Sie uns bitte unter:
vt-du@uni-due.de  oder  vt-e@uni-due.de.

Videokonferenzen in ausgestatteten Räumen

An beiden Campi gibt es zahlreiche Videokonferenz-Räume, die Sie für Ihre Veranstaltung nutzen können.

Diese Räume sind mit professionellen Raumsystemen, Kameras, Raummikrofonen oder Umhänge- und Handmikrofonen sowie großen Monitoren oder Beamern ausgestattet.

Möchten Sie die Technik in diesen Räumen nutzen, dann schicken Sie uns bitte eine

Anmeldung unter vt-du@uni-due.de  oder  vt-e@uni-due.de.

Unterschied zwischen Video- und Webkonferenz

Bei einer Webkonferenz handelt es sich um ein virtuelles, über das Internet durchgeführtes Treffen. Dabei stehen allerdings nicht die Übertragungen von Live-Video-Streams der Teilnehmenden im Mittelpunkt, sondern die Funktionen wie das Teilen des Desktops, die gemeinsame Arbeit an Dokumenten, ein textbasierter Chat oder ein Abstimmungstool.