Logo

Ausgabe 02/2019

10.05.2019

Informationsveranstaltungen

Informationsveranstaltungen „Howto and Know-How für Open Access-Bücher“

OGeSoMo organisiert am 5. Juni in Bochum und Dortmund und am 25. Juni in Essen Informationsveranstaltungen für junge und bereits publikationserfahrene Autoren. In den zweistündigen Veranstaltungen möchten wir Informationsmaterialien – ein Poster zu Urheber-, Verwertungs- und Nutzungsrechten sowie einen Flyer zu Creative Commons-Lizenzen – präsentieren, die wir im Rahmen des Arbeitspaketes „Awareness“ erstellt haben. Im Anschluss erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, in einer „Fragestunde“ die Ihnen auf der Seele brennenden Fragen offen und bedenkenlos direkt an die Branchenvertreter von den Verlagen transcript, Barbara Budrich und Peter Lang zu adressieren – fragen Sie doch den Verlag.


Weitere Informationen zu den Informationsveranstaltungen finden Sie auf unser Webseite.

Hier geht es zur Anmeldung
OA-Recherche

Auf die Suche, fertig, los! Eine Übersicht der Plattformen für die OA-Recherche und finalisierte Handreichungen

Dank der Beteiligung unserer OGeSoMo-AutorInnen und des Feedbacks aus der OA-Community haben wir unsere Handreichungen zu Urheber-, Verwertungs- und Nutzungsrechten sowie CC-Lizenzen bedarfsgerecht angepasst und finalisiert. Ein weiterer Wunsch der AutorInnen war eine kompakte Übersicht darüber, wo man gezielt und fachspezifisch nach OA-Titeln und Daten recherchieren kann. Diesen Wunsch nehmen wir ernst und arbeiten mit Hochdruck daran. Einen Spoiler erlauben wir uns: Die Übersicht enthält Orientierungshilfen zu Plattformen für OA-Titel, sozial- und geisteswissenschaftlichen Fachrepositorien und -informationsdiensten, Daten- und Repositoriumssuchmaschinen, die für den intendierten Zweck in Frage kommen.

Die finalisierten Handreichungen zu Nutzungsrechten und CC-Lizenzen finden Sie hier.

Checkliste

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet…“: Was gilt es bei der Wahl eines Verlags für Ihr Buch zu beachten?

„Die Realisierung eines Buchprojektes in Zusammenarbeit mit einem Verlag ist ein entscheidender und zeitintensiver Prozess“ – die meisten publikationserfahrenen AutorInnen werden bei dieser Aussage nickend zustimmen. Der Prozess kommt mit der Suche des in Frage kommenden Verlages ins Rollen und geht in die Kontaktaufnahme und die Einholung von Verlagsangeboten über. Und das sollte wohl bedacht sein, denn mit der Vertragsschließung besiegelt man eine offizielle und mehrjährige Geschäftsbeziehung, die langfristige Auswirkungen haben kann. Es empfiehlt sich mit essenziellen Überlegungen zu beginnen: Ist der Verlag fachlich einschlägig? Ist das Verlagsprogramm qualitativ hochwertig und harmoniert es mit dem geplanten Buchprojekt? Welche Services leistet der Verlag, sind diese mit zusätzlichen Kosten verbunden und muss ich selber als Autor tätig werden? Mit dem Ziel die Entscheidungsfindung und die Bewertung von Verlagsangeboten zu erleichtern, hat OGeSoMo eine Checkliste mit Leistungs- und Beurteilungskriterien konzipiert, die Autoren als Entscheidungsgrundlage bei der Einholung von Verlagsangeboten und vor der Vertragsschließung nutzen können.

Die Checkliste steht auf unserer Seite zum Download zur Verfügung.

404 Error – Page Not Found!

Wer suchet, der findet? Bei der Auffindbarkeit und Sichtbarkeit von OA-Plattformen ist noch Luft nach oben

Dass Open Access in den Geistes- und Sozialwissenschaften noch immer kein Steckenpferd ist, ist ein offenes Geheimnis. Allerdings liegt dies nicht immer zwingend an dem mangelnden Wissen der Forschenden über die Vorteile, die Open Access mit sich bringt. Eine Recherche im Datenbankverzeichnis der Universitätsbibliothek (UB) der Universität Duisburg-Essen hat gezeigt, dass es auch an geeigneten Volltextdatenbanken fehlt, die frei im Netz verfügbare Werke aus den buchaffinen Fächern zugänglich machen. Denn deutschsprachige Repositorien für wissenschaftliche Open-Access-Publikationen sind noch immer Mangelware. Zwar wimmelt es von verschiedenen Verzeichnissen, der Großteil von denen ist jedoch nicht mit einem Repositorium für OA-Texte im klassischen Sinne gleichzusetzen und die Repositorien selber sind nur schwer zu finden. Im zweiten Schritt haben wir untersucht, ob und wo sich die meisten Publikationen von Autoren der Universität Duisburg-Essen finden lassen. Auch diesbezüglich sind die Ergebnisse eher ernüchternd ausgefallen: Bis aus wenige Ausnahmen ist die Trefferquote gering, selbst bei bekannten Vielpublizierern. Für viele Autoren konnte sogar kein einziger Treffer erzielt werden.

Ausgabe verpasst?

Haben Sie eine Ausgabe unseres Newsletters verpasst? Ab sofort finden Sie alle Ausgaben des OGeSoMo-Newsletters und weitere Informationen zum Projektfortschritt im Abschnitt „Aktuelles“ auf unserer Webseite.

Zum Abschnitt „Aktuelles“

Materialien

Wollen Sie mehr über das Projekt OGeSoMo und Open Access allgemein erfahren? Im Abschnitt „Materialien“ auf unser Webseite veröffentlichen wir nach und nach Präsentationen und Dokumente, die im Laufe des Projektes entstanden sind.

Zu den Materialien

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

RSS-Feed

Verantwortlich:

Natalie Leinweber

Lotharstraße 65

47057 Duisburg

Telefon: +49203 379-1501

Unsubscribe