Aufgabenkultur Mathematik – Vortrag und Workshop

Basiswissen sichern, Probleme lösen, Inhalte vernetzen

 

Michael Rüsing

B. M. V. - Schule, Bardelebenstraße 9, 45147 Essen
Kontakt: michael@ruesing-essen.de

 

 

In der Folge der TIMS-Studie hat die Bund-Länder-Kommission ein Projekt zur Steigerung der Effizienz des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts initiiert. Einige Schulen aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf haben daran teilgenommen. Die Mathematik-Gruppe, bestehend aus Lehrerinnen und Lehrern von drei Gymnasien und zwei Gesamtschulen, hat sich damit beschäftigt, Aufgaben zu erarbeiten, die zu den Aufgabentypen der Vergleichsklausuren hinführen. Folgende Schulen waren beteiligt:

B.M.V.-Schule, Essen
Franz-Meyers-Gymnasium, Mönchengladbach
Gesamtschule Meiderich, Duisburg
Michael-Ende-Gymnasium, Tönisvorst
Willy-Brandt-Gesamtschule, Mülheim

 

Entstanden ist eine Sammlung mit mehr als 60 Aufgaben für die Klassen 7 bis 11. Diese Sammlung wird in der Fortbildungsveranstaltung präsentiert und zur Diskussion gestellt. Schwerpunkt der Veranstaltung ist ein Workshop, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber an der Erstellung von Aufgaben mit ähnlichen Zielsetzungen zu arbeiten.

 

Es wurden Aufgaben entwickelt, die

  1. Wissen aus verschiedenen Lernbereichen miteinander vernetzen,
  2. einen realistischeren Kontext, einen höheren Wirklichkeitsbezug haben,
  3. Schüler zum Bilden von Modellen anregen,
  4. verschiedene Lösungswege zulassen,
  5. die Beurteilung von Ergebnissen verlangen,
  6. Zugang und Lösung auf verschiedenen Anspruchsniveaus ermöglichen,
  7. mathematisches Basiswissen verlangen,
  8. offen sind und Anlässe zum entdeckenden und problemlösenden Denken geben.

 

Die Aufgaben sind zur Sicherung von Basiswissen gedacht. Sie sind als wiederholende Aufgaben konzipiert worden, können aber auch zur Einführung des Stoffes eingesetzt werden.

Aufgabenübersicht:     Klasse 8             Klasse 9             Klasse 10             Klasse 11

zurück zur Startseite