Kleingärtnerverein "Arbeit und Freude"
45739 Oer-Erkenschwick
Ahsener Straße
weitere Informationen

Informationen zur
Anlag
e

 

Luftbild der Anlage

 Geschichte des Vereins

 

Freundschaftswiese

 Ökoparkplatz

 

Totholz im Kleingarten

 

Fernsehbericht über Birnengitterrost

Landesverband Westfalen und Lippe

 

Bundesverband

 

gartenfreunde.de

Kontakt zu Werner Bolder

Folien zum naturnahen Gärtnern

 

Die städtebauliche Bedeutung von Kleingartenanlagen
besteht heute vor allem darin, dass sie ein wichtiges Element zur Durchgrünung und Auflockerung der Bebauung in Innenstadtbereichen darstellt.
Sie ergänzen die öffentlichen Grünanlagen und verbessern die ökologischen Aspekte vieler Gegenden.
Kleingärten können auch verschiedene klimatische Effekte bewirken durch:

  • Veränderung der Luftfeuchte
  • Beeinflussung des Luftaustausches
  • Beeinflussung der Einstrahlung und Temperatur

Die ökologische Bedeutung des Kleingartenwesens

Innerhalb der gemeindlichen Flächennutzungen besitzen Kleingartenanlagen ein erhebliches ökologisches Potenzial, dem auch im Rahmen der Weiterentwicklung des Kleingartenwesens eine stetig wachsende Bedeutung zukommt. Die Lage der einzelnen Anlagen innerhalb des lokalen Grün- und Freiflächensystems bedingt hierbei zunächst unterschiedliche ökologische Funktionen und Anforderungen an die Flächen, die sowohl innerhalb der gemeinschaftlichen Flächen als auch bei der kleingärtnerischen Nutzung der Einzelgärten berücksichtigt werden können.
Die derzeitige Nutzung der Anlagenflächen und die Belange des Umweltschutzes, des Naturschutzes und der Landschaftspflege stellen jedoch keinen Widerspruch dar, sondern unterstützen sich bereits auf vielfältige Art und Weise.
Die soziale Bedeutung des Kleingartenwesens
Der gesetzliche Schutz des Kleingartenwesens basiert in erster Linie auf seiner sozialen Funktion. Kleingärten bieten einen langfristig nutzbaren Ersatz für fehlende Hausgärten, sind Rückzugsraum von der Hektik und dem Trubel des Alltags und bieten dem einzelnen Nutzer ein hohes Maß an gesellschaftlicher Integration, die er in seiner Wohnnachbarschaft nicht in gleicher Weise erhalten kann.

Der Kleingärtnerverein "Arbeit und Freude"ist Mitglied im Bezirksverband Recklinghausen der Kleingärtner e.V. und dadurch Mitglied im Landesverband Westfalen und Lippe der Kleingärtner

LandesschuleBlick auf die Landesschule und Geschäftsstelle

Viele Naturschutzprojekte wurden in den letzten 15 Jahren geschaffen.
Vom Landesverband geschulte Mitglieder nehmen sich der Projekte an.


Weitere Informationen zur Anlage

Wildbienen-Ansiedlungshilfe in der Anlage des Vereins an der Ahsener Straße

Unsere höchsten Auszeichnungen erhielten wir im Wettbewerb "Gärten im Städtebau":

Sonderpreis 1991, Goldmedaille im Landeswettbewerb 2005, Silbermedaille im Bundeswettbewerb 2006

1991
Uli Szonn, Staatssekretär Bentrup vom Umweltministerium und Werner Bolder bei der Preisverleihung für den im Wettbewerb "Gärten im Städtebau" errungenen Sonderpreis für die Leistungen des Vereins "Arbeit und Freude" auf dem Gebiet der Ökologie