Curriculum Vitae



Studium

WS 1971/ 1972: Immatrikulation an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn.
Studienschwerpunkte in der Geschichte und Physik, seit 1973 in der Philosophie und Biologie.

Biologie

1974: Vordiplom Biologie;
1979: Diplom in Biologie;
1983: Promotion (Dr. rer. nat.) in Biologie mit einer Dissertation über die Wirkung von Phytohormonen (Abt. f. biochemische Genetik).
1983-1986: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Genetik der Universität Bonn: Lehre (Ausbildung von Biologen und Medizinern) und biologische Forschungsprojekte, u. a. zu Theorien der Morphogenese.

Philosophie und Wissenschaftsgeschichte

Arbeiten am Philosophischen Seminar A der Universität Bonn (Prof. Dr. Hans Wagner u. a.), kooperativ damit von 1983 – 1993 Lehraufträge der Fachgruppe Biologie: Interdisziplinäre Seminare, Vorträge und Ringvorlesungen zu philosophischen Grundfragen der Biologie.

1986 – 1990: Studienaufenthalte in Zürich zur Vertiefung der Kenntnisse in der Wissenschaftsgeschichte (Universität und ETH, u. a. bei Prof. Dr. Paul Feyerabend). Mitherausgeber von: „Mensch, Umwelt und Philosophie. Interdisziplinäre Beiträge“ (1988). Autor fachübergreifender Studienbriefe für das Deutsche Institut für Fernstudien (DIFF) an der Universität Tübingen zum Thema: „Evolution und Erkennen“ (1990) bzw. Evolution und Ethik.

1990 – 1996: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut im Wissenschaftszentrum NRW, Essen. Forschungen in der Projektgruppe: „Kulturgeschichte der Natur“ unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus M. Meyer-Abich (Tagungen, Vorträge, Publikationen); 1994 Forschungsaufenthalt am Institut für Geschichte der Medizin und Naturwissenschaften, Universität Lübeck (Direktor: Prof. Dietrich von Engelhardt). Mitherausgeber von „NaturStücke. Zur Kulturgeschichte der Natur“ (1996).

Seit 1993. Lehraufträge an der Universität Duisburg-Essen (Philosophie) und Privaten Universität Witten/Herdecke (Studium fundamentale). Assistent am Lehrstuhl für Philosophie der Naturwissenschaften, Universität GH Essen.

1995: Habilitation im Fachbereich 1 Philosophie an der Universität GHS Essen mit der Lehrbefugnis für „Philosophie und Wissenschaftsgeschichte“ mit der Schrift „Pflanzenseele, Tierseele und Naturverständnis. Studien zur Philosophie und Geschichte der Lebenswissenschaften von Empedokles bis Fechner“.

SS 1998 und WS 1998/99: Gastprofessur für Naturphilosophie an der Privaten Universität Witten/Herdecke.

1998: Forschungsaufenthalt im Hastings Center für Bioethik (Garrison, New York).

SS 1999: Gastprofessur für Geschichte der Lebenswissenschaften im 19. und 20. Jahrhundert an der Goethe-Universität Frankfurt a. M.

2001: Berufung zum Mitglied des Staatlichen Prüfungsamtes für Erste Staatsprüfungen an Schulen (LA)

2003: außerplanmäßige Professur an der Universität Duisburg-Essen, Institut für Philosophie

2003: Projektstelle am Institut für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte der Universität Lübeck

2005: Modulverantwortlicher für „Forschungsethik“, Studiengang MA „Molekular Life Science“, Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Lübeck

2006: Forschungsaufenthalt am CCB, Georgetown University, Washington DC

Seit 2010 Forschung, interdisziplinäre Projekte (KWI, BMBF) und Lehre in den Biowissenschaften an der Universität Duisburg-Essen.

Schwerpunkt Biohumanities: Theoriegeschichte und Bioethik im Modul Konzepte der Biologie in den M. Sc. Studiengängen Medizinische Biotechnologie und Biologie.