Logo
Landschaftspark Nord
 

Wie geht es weiter...?


In nächster Zukunft sind zwei Bauprojekte geplant, die die Attraktion des Parks für seine Besucher noch weiterhin erhöhen soll: das ehemalige Hauptschalthaus soll als Besucher-Informationszentrum umfunktioniert werden und in der alten Verwaltung 140 Betten und Gastronomiebetrieb
will man ein Jugendgästehaus mit errichten.

Die Zusammenarbeit mit anderen IBA-Projekten wird auch nach Auslaufen der IBA locker weiterbestehen. So wird man z.B. auch weiterhin Touristen bewusst zu anderen IBA-Projekten weiterleiten. Außerdem werden Organisationen wie der Kommunalverband Ruhrgebiet oder die Tour de Ruhr dafür sorgen, dass es auch zukünftig die Möglichkeiten für verschiedene IBA-Exkursionen gibt.

Auch dieser genaueren Betrachtung des Landschaftspark in seiner Funktion als Veranstaltungs- und Kulturstandort bzw. als Tourismushighlight lässt sich kurz zusammenfassend feststellen, dass sich hier die Vorstellungen der IBA, die unter anderem eine kulturelle Aufwertung sowie eine steigende Attraktivität für Touristen der Emscherregion zum Ziel hatten, sehr vielfältig und erfolgreich verwirklicht haben und voraussehbar auch noch nach Auslaufen der IBA erfolgreich weiterbestehen werden.