Amide


Amide (Säureamide) leiten sich von Ammoniak durch Ersatz von 1, 2 oder 3 Wasserstoffatomen durch Säure-Reste (R–CO– od. R–SO2–) ab. 
Man unterscheidet zwischen primären, sekundären und tertiären Amiden:

Amide

In Anlehnung an: Schülerduden Chemie (Brockhaus) und Römpp Lexikon Chemie (Thieme)
 

 
Zurück