Ester
Ester sind Verbindungen, die sich bei der Reaktion von Säuren mit Alkoholen unter Abspaltung von Wasser bilden. 
Ester können aus organischen und anorganischen Säuren gebildet werden (Veresterung).
Ester zerfallen unter Wassereinfluss in ihre Säure- und Alkoholkomponenten, d. h. sie werden hydrolytisch gespalten. Diesen Prozess bezeichnet man im engeren Sinne auch als Verseifung; er wird durch die Zugabe von Säuren, Laugen oder Enzymen stark beschleunigt. 

Veresterung und Verseifung

Die Ester von Glycerin mit höheren Monocarbonsäuren bilden die Fette und Öle.

 In Anlehnung an: Schülerduden Chemie (Brockhaus) und Römpp Lexikon Chemie (Thieme)  
Zurück