Kohlenhydrate
Die Kohlenhydrate sind die in der Natur am häufigsten vorkommenden organischen Verbindungen. Sie werden von Pflanzen und Bakterien bei der Photosynthese produziert. Zu den Kohlenhydraten gehören alle Zucker-, Stärke- und Cellulosearten. Bei den Kohlenhydraten sind Wasserstoff und Sauerstoff im Verhältnis 2:1 mit Kohlenstoff gebunden. Die Struktur der Kohlenhydrate kann man mit der Summenformel Cn(H2O)n beschreiben. Man muss jedoch beachten, dass sie keine Hydrate des Kohlenstoffes sind, wie man aus der Formel schließen könnte. Vielmehr sind Kohlenhydrate Polyalkohole, bei denen eine primäre oder eine sekundäre Hydroxylgruppe (OH-Gruppe) zur Aldehydgruppe bzw. Ketongruppe (Carbonylgruppe) oxidiert wurde.
Monosacharide sind die Grundbausteine der Kohlenhydrate.
Monosaccharid
Monosaccharid
In Anlehnung an: Schülerduden Chemie (Brockhaus) und Römpp Lexikon Chemie (Thieme)
Zurück