.
Hydrophob / Lipophil
Lipophil kennzeichnet die Eigenschaft von Verbindungen oder Molekülgruppen, sich in Fetten, fettähnlichen Substanzen und Ölen leicht zu lösen oder selbst als Lösungsmittel für derartige Substanzen zu dienen.
Statt lipophil ("fettliebend") wird häufig der Begriff hydrophob ("wasserabstoßend") benutzt. Betont wird bei dieser Bezeichnung die Eigenschaft verschiedener Moleküle oder Molekülgruppen sich in Wasser nicht zu lösen.
 In Anlehnung an: Schülerduden Chemie (Brockhaus) und Römpp Lexikon Chemie (Thieme)  

 
Zurück