Aufbauprinzip
Die Seife gilt als das erste vom Menschen hergestellte Tensid (lat. tensio = Spannung). Unter Tensiden versteht man ganz allgemein grenzflächenaktive Stoffe, die die Spannung zwischen zwei Grenzflächen (z.B. Öl und Wasser) herabsetzen. Sie besitzen dadurch die Fähigkeit, zwischen zwei nicht miteinander mischbaren Phasen einen Kontakt herzustellen. 
Das Aufbauprinzip Tenside folgt streng dem der Seifen: sie weisen einen
  - hydrophoben (unpolaren, lipophilen) Rest  und eine
  - hydrophile (polare, lipophobe) Gruppe auf.
Sie besitzen also amphiphilen Charakter.
Der hydrophobe Teil ist im allgemeinen ein linearer, verzweigter oder zyklischer Kohlenwasserstoffrest.
Zur Übersicht
Übersicht