Name:

Dr. Bernhard Fisseni

picture of BF

Adresse:

Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Geisteswissenschaften, Germanistik/Linguistik

Raum: WST B04.04 (am Berliner Platz)

bernhard.fisseni@uni-due.de (PGP/GPG-Schlüssel)

Sprechstunde (WST B04.04):

Semester:
Di, 10:15–12:00
Hinweis: am 12.7.2016 entfällt die Sprechstunde.
Einzeltermine
können per Mail vereinbart werden.
Hausarbeiten u.ä.:
Für längere Besprechungen melden Sie sich bitte per Mail an, damit wir die Wartezeiten in der Sprechstunde kurz halten.
(Achtung, der Mail-Link enthält einen Intelligenz-Test!)

Forschungsinteressen

  • (Empirische Methoden für) formale Semantik und Pragmatik
  • (Empirische Methoden für) Formale Narratologie
  • Texttechnologie und Computerlinguistik
  • Sprache der Mathematik

Wichtige Daten und Zeiten

seit WS 1998/99 – 5.11.2003

Rhein. Friedr.-Wilh.-Universität Bonn: Kommunikations­forschung und Phonetik im Schwerpunkt Computer­linguistik mit den Nebenfächern Informatik und Deutsche Sprache und ältere deutsche Literatur, Abschluss mit Magister Artium

Sept. 1999 – Juli 2000

Softwareentwicklung bei Firma <retivox> GbR

2000/01

Auslandsstudium Universität Utrecht (DAAD-Stipendium)

2. – 11.10.2003

German-Israeli Minerva School in Computational Linguistics

17.11. – 31.12.2003

Projekt Medienintensive Lehrmodule in der Computerlinguistik-Ausbildung ( MiLCA)

1.1.2004 – 30.4.2005

Projekt Pragmatische Interpretationsconstraints, interfakultäre Forschergruppe Wissensformate an der Universität Bonn

30.3. – 1.4.2005

Organisationsteam der GLDV-Tagung, (mit H.-Ch. Schmitz, B. Schröder, P. Wagner)

ab WS 2004

Promotionsstudent, Thema der Arbeit Fokus im Brennpunkt; empirische Untersuchungen zum Fokus

SS 2005, WS 2005/06

Vertretung einer Assistenzstelle am Institut für Kommunikations­forschung und Phonetik, Bonn (nunmehr Institut für Kommunikationswissenschaften, Abteilung Sprache und Kommunikation)

WS 2006/07; SS 2007

Abschlussstipendium der Graduiertenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen

seit WS 2007/08

wissenschaftlicher Mitarbeiter, Germanistik / Linguistik, Universität Duisburg-Essen

seit WS 2007/08

Korpora.org (u.a. Bonner Frühneuhochdeutschkorpus, Kant-Korpus), technische Betreuung und texttechnologische Erschließung

März 2011

Promotion zum Dr. phil., Universität Duisburg-Essen

seit November 2011

Schriftführer der Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik

Nov. 2011 – Feb. 2012

ILLC der Uni Amsterdam (UvA), Projekt DIFOS

Mai 2012 – Dez. 2013

Uni Hamburg, Projekt What makes stories similar?

seit Dez 2013

wieder in Essen

30.9. – 2.10.2015

einer der Chairs der GSCL-Tagung, (mit Bernhard Schröder, Torsten Zesch)

Lehrveranstaltungen

Schwerpunkte auf

  • Empirischen, v.a. experimentellen Methoden der Linguistik,
  • formalen Methoden,
  • historischer Linguistik,
  • Texttechnologie.