Cognitive approaches to interaction and language attitudes - DGKL 7 Essen - Siebte Internationale Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik

Die Konferenz

Die Deutsche Gesellschaft für Kognitive Linguistik wurde 2004 auf ihrer ersten internationalen Konferenz gegründet. Sie hat das Ziel, die kognitive Linguistik in Deutschland zu fördern und mit ihrer alle zwei Jahre veranstalteten Konferenz ein Forum für die Diskussion zwischen verschiedenen Forschungsrichtungen in Deutschland und für die internationale Vernetzung der kognitiv-linguistisch orientierten Forschergemeinde zu schaffen. Die zweite Konferenz wurde im Jahr 2006 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München abgehalten, die dritte 2008 an der Universität Leipzig, die vierte 2010 an der Universität Bremen, die fünfte 2012 an der Universität Freiburg und die sechste 2014 an der Universität Erlangen.

Die siebte Internationale Konferenz schreibt die Tradition dieser Konferenzen fort. Forscherinnen und Forscher aus aller Welt werden im Oktober 2016 drei Tage lang ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorstellen und kognitive Sichtweisen auf Sprache aus benachbarten Disziplinen beisteuern, wie etwa der Psychologie, der Psycholinguistik und der Künstlichen Intelligenz.

Das Konferenzkomitee freut sich darauf, Sie an der Universität Duisburg-Essen zu begrüßen.

Das Konferenzkomitee
  • Prof. Dr. Wolfgang Imo (Germanistische Linguistik, Universität Duisburg-Essen)
  • Dr. Jens Lanwer (Germanistische Linguistik, Universität Duisburg-Essen)
  • Prof. Dr. Evelyn Ziegler (Germanistische Linguistik, Universität Duisburg-Essen)