@ARTICLE{HellerSchnellMisselwitzSchmidt2003,
author = {Günther Heller and Rainer Schnell and Björn Misselwitz and Stephan Schmidt},
title = {Nabelschnurarterien-pH, APGAR-Scores und frühe neonatale Mortalität},
year = {2003},
journal = {Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie},
volume = {207},
number = {3},
pages = {84--89},
abstract = {
Zusammenfassung

Hintergrund und Fragestellung: APGAR-Scores und arterielle Nabelschnurarterien-pH-Messungen werden seit langem routinemäßig bei der Beurteilung von Neugeborenen eingesetzt. Ziel dieser Studie war es, die prognostische Kraft dieser Parameter für das frühe neonatale Überleben unabhängig vom jeweiligen Schwellenwert auf Populationsebene zu untersuchen.

Material und Methodik: Dazu wurden die Daten von 513135 Lebendgeburten der hessischen Perinatalerhebung 1990 - 1999 genutzt und als Endpunkt das Versterben in der ersten Lebenswoche (frühe neonatale Mortalität) definiert. Um die Vorhersagekraft des APGAR-Scores wie auch das Nabelschnurarterien-pH unabhängig von "cut offs" vergleichen zu können, wurden "receiver operator characteristic" Analysen verwendet.

Ergebnisse: Sowohl der APGAR-Score als auch der Nabelschnurarterien-pH zeigen einen starken Zusammenhang mit früher neonataler Mortalität. Das relative Risiko von termingeborenen Kindern mit einem APGAR von 0 - 3 im Vergleich zu Kindern mit einem APGAR von 7 - 10 betrug 1193 (95 %-Konfidenzintervall = 801 - 1778). Die APGAR-Scores nach 1 Minute, nach 5 und nach 10 Minuten sind dem Nabelschnurarterien-pH als Prognosefaktoren der frühen neonatalen Mortalität überlegen. Dies gilt unabhängig vom gewählten Schwellenwert.

Schlussfolgerung: Der APGAR-Score besitzt eine nach wie vor überaus zentrale Bedeutung für die Vorhersage des frühen neonatalen Überlebens. Auch der Nabelschnurarterien-pH zeigt einen starken signifikanten Zusammenhang mit der frühen neonatalen Mortalität, allerdings erheblich schwächer als der APGAR-Score.

Diskussion: Das schlechtere Abschneiden des Nabelschnurarterien-pH als prognostischer Faktor in den hessischen Daten im Vergleich mit einer großen amerikanischen Klinik mit einer hochstandardisierten Messroutine scheint auf einen geringeren Anteil extrem azidotischer Kinder im hessischen Kollektiv oder auf eine weniger einheitliche bzw. weniger zuverlässige Messung des Nabelschnurarterien-pH in Hessen zurückführbar.

Abstract

Background: For several decades Apgar scores and umbilical blood pH sampling have been routinely used in the assessment of newborns. The aim of this study was to examine the prognostic value of neonatal survival using population-based data and to put these analyses into context with international studies.

Material and Methods: Data from 513,135 live births from the Perinatal Birth Register of Hesse, 1990 - 1999, were used. Death in the first week of life (early neonatal death) was used as endpoint of analyses. Receiver operator characteristic analyses were employed to compare the prognostic value of Apgar scores and umbilical blood pHs independently of cutoffs used.

Results: Scores and umbilical blood pH showed a strong association with early neonatal morality. The relative risk of early neonatal mortality in term infants with scores 0 - 3 yields a relative risk of 1193 (95 % confidence interval = 801 - 1778) compared with babies born with scores 7 - 10. Scores at 1, 5, and 10 minutes were superior in predicting early neonatal mortality compared to umbilical blood pH, independent of cutoffs used.

Conclusions: Scores remain essential in the prediction of early neonatal survival. Umbilical blood pH is also strongly and significantly associated with early neonatal death, even though it is much less pronounced than the score.

Discussion: The poor mortality prediction of umbilical blood pH sampling in Hesse compared with umbilical blood pH sampling in a large American delivery unit with a highly standardized measuring routine may be explained by a lower proportion of extremely acidotic infants or may be attributable to a decreased proportion of or to a less unified or less reliable measurement of the umbilical blood pH in Hesse.},
keywords = {Neonatale Mortalität ; Nabelschnurarterien-pH ; APGAR-Score ; Neonatal mortality ; umbilical blood pH ; Apgar score},
url = {http://dx.doi.org/10.1055/s-2003-40975}
}