TraumaSIM

Traumatologische Notfallversorgung anhand strukturierter Algorithmen an zwei Tagen.

An Kurstag eins lernt ihr die strukturierte Patientenbeurteilung mit Hilfe des “Primary” und “Secondary Survey” (gem. PHTLS/ ITLS). Durch das ABCDE-Schema erkennt ihr vitale Bedrohungen des Patienten und zieht daraus sinnvolle Handlungsprioritäten, mit Hilfe des SAMPLE-Schemas erhebt ihr eine strukturierte Notfallanamnese.

Neben diesem diagnostischen Handwerkszeug bekommt ihr die Grundlagen der technischen Rettungsmöglichkeiten vermittelt. Darunter fallen unter anderem die Stiff-Neck Anlage, die Immobilisation mit Schaufeltrage und Vakuummatratze oder Spineboard, sowie die Anlage einer Beckenschlinge.

An Kurstag zwei erwarten euch erstmalig Fallsimulationen in einer realitätsnahen Kulisse unserer SimArena. Ob im Wald, am Flughafen oder auf einer befahrenen Straßenkreuzung, ihr seid mittendrin.
Ein weiterer Schwerpunkt dieses Kurses ist die Optimierung der Team-Kommunikation (Crisis Resource Management, CRM). Hierzu zeichnen wir die Fallsimulationen auf, um euch im Anschluss ein strukturiertes Videofeedback zu Kommunikation und Fertigkeiten zu ermöglichen.

Begleitet werdet ihr durch erfahrene Simulations-Instruktoren, sowie ITLS- und PHTLS-Provider.

Kursverantwortlich: 

Marius Crassmöller
Kursverantwortlich Emergency Skills, Kursverantwortlich TraumaSIM, Teamleitung Notfallmedizin, Teamleitung Simulation

  • Simulatorennetzwerk
  • Kursverantwortlicher Emergency Skills & Naht-und-Knoten
  • Tutor


 

Anmeldung

Hinweis: Zur Anmeldung wirst du auf die alte Seite des SkillsLab weitergeleitet.