Traumatologisches Notfallmanagement

„Treat first – what kills first.“ – Präklinische-traumatologische Notfallversorgung

Hier erlernst Du die strukturierte Patientenbeurteilung mit Hilfe des “Primary” und “Secondary Survey”. Durch das ABCDE-Schema erkennst Du vitale Bedrohungen des Patienten und ziehst daraus sinnvolle Handlungsprioritäten.

Neben diesem diagnostischen Handwerkszeug bekommt ihr die Grundlagen der technischen Rettungsmöglichkeiten vermittelt. Darunter fallen unter anderem die Stiff-Neck Anlage, die Immobilisation mit Schaufeltrage und Vakuummatratze oder Spineboard, sowie die Anlage einer Beckenschlinge.

„We must give to our patients the best care that we can.“ – Dr. Norman McSwain, MD

Die theoretischen Grundlagen für diesen Kurs basieren auf dem international anerkannten Kurskonzept Pre Hospital Trauma Life Support (PHTLS).

Wir freuen uns auf Dich!

Für diesen Kurs bescheinigen wir euch Fortbildungsstunden für den Rettungsdienst.

Kursverantwortlich: 

Benedikt Hiller
Kursverantwortlich ALS Special, Kursverantwortlich Emergency Room, Kursverantwortlich traumatologisches Notfallmanagement

  • Teamleitung Notfallmedizin
  • Rettungsassistent
  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • ERC – NLS Provider
  • ERC – ALS Provider
  • ERC – EPALS Provider
  • AHA – BLS Provider
  • AHA – ACLS Provider
  • AHA – PALS Provider
  • AMLS Provider
  • EPC Provider
  • PHTLS Provider
  • Zertifikat Intensivtransport (DIVI)
  • Tutor


Die nächsten Termine des Kurses

Bitte logge Dich ein, um unsere Kurstermine sehen zu können. Falls Du noch keinen Account hast, kannst Du dich als Medizinstudierender der Universität Duisburg-Essen jederzeit registrieren.

 

Neuigkeiten aus der Sektion Notfallmedizin