Stefan George

 

Text
Editionsbericht
Literatur

»   »   »
Texte zur George-Rezeption
Texte zur Verlaine-Rezeption
Texte zur Theorie und Rezeption des Symbolismus

 

Verlaine

 

Das sokratische haupt mit der übermässigen gebuckelten stirne · unter den langgezogenen brauen träumende und tierhaft begehrliche augen · gutmütige barsche laute zu bewegungen die selbst in schwachheit und elend des adels und der einfalt nicht entbehren: sie sind des mannes der in jeder erhebung zittert und in jeder sünde brennt. Nach seinen ersten Saturnischen Gedichten wo der jüngling in persischem und päpstlichem prunke sich berauscht · aber noch gewohnte parnassische klänge spielt · führt er uns in seinen eigenen rokokogarten der Galanten Feste wo gepuderte ritter und geschminkte damen sich ergehen oder zu zierlichen gitarren tanzen · wo stille paare in kähnen rudern und kleine mädchen in versteckten gängen lüstern zu den nackten marmorgöttern aufblicken. Über dieses leichte [40] lockende Frankreich aber haucht er eine nie empfundene luft peinigender innerlichkeit und leichenhafter schwermut.

Wenn sie in sanften tönen auch besingen
Der liebe siege und das heitre sein:
Will ihnen rechte freude nicht gelingen
Und ihr gesang verschmilzt im mondenschein.

Der alte faun aus grauem tone
Sieht aus dem gras mit lüsternheit ·
Er profezeit uns zweifelsohne
Ein trübes end auf heitre zeit . .

Im alten einsamen park wo es fror
Treten eben zwei schatten hervor.

Was aber ein ganzes dichtergeschlecht am meisten ergriffen hat das sind die Lieder ohne Worte – strofen des wehen und frohen lebens · hier hörten wir zum erstenmal frei von allem redenden beiwerk unsre seele von heute pochen: wussten dass es keines kothurns und keiner maske mehr bedürfe und dass die einfache flöte genüge um den menschen das tiefste zu verraten. Eine farbe zaubert gestalten hervor indes drei spärliche striche die landschaft bilden und [41] ein schüchterner klang das erlebnis gibt. Wir erinnern uns dass wir keines wortes mächtig von diesen weisen erklingend durch die strassen und felder gingen in einem beengenden schmerzens- und sprengenden glücks-gefühl:

Ich ahne hinter leisem geraun
In feinem umriss alte stimmen
Und durch ein tönereiches glimmen
Bleiches lieb – ein neues morgengraun.

Wir müssen – siehst du – uns versöhnlich einen
So können wir noch beide glücklich werden.
Und trifft auch manches unglück uns auf erden
Sind wir doch immer – nicht wahr? zwei die weinen.

Im schwarzen grase kobolde gehen
Man meint die winde weinen im wehen.

Dann das buch der Weisheit · der reue und der himmlischen liebe · nach wilden fahrten erwacht die sehnsucht nach knabenhafter reinheit · der drang sich vor dem heiligen in den staub zu werfen · die glühende hingabe an ein denkbild. Hier liegt etwas von der christlichen brunst der ordensväter und auch hier zeigt die maasslosigkeit die echtheit der liebe. Doch während der [42] verzückungen des beters dringen in die friedliche kapelle hie und da wieder die lichter des bunten und lauten tages:

Vermummter guter reiter auf dem schwarzen rosse
Das unglück traf mein altes herz mit dem geschosse.

Mein gott du hast mit liebe mich verwundet
Ich fühle noch wie diese wunde zittert
Mein gott du hast mit liebe mich verwundet . .

Schlingt dieses gestern unser schönes morgen
Und ist noch unterwegs der alte wahn?

Heilshände! hände die weihen
Hebt euch auf zu verzeihen!

Und daneben und dahinter blätter mit niedern wirklichkeiten kindlichem lallen zweideutigen scherzen! – dann wieder das spiel sich lösender klänge verbleichender farben verschwimmender linien: die bücher vom Guten Liede · von Einst und Jüngst von Liebe von Gleich und Gleich von Glück . . . aber meister schweige nun! wir haben noch so viel zu lauschen.

 

 

 

 

Erstdruck und Druckvorlage

Stefan George: Tage und Thaten. Aufzeichnungen und Skizzen. Berlin: Blätter für die Kunst 1903 [PDF].

Hier: S. 39-42. [PDF]

Die Textwiedergabe erfolgt nach dem ersten Druck (Editionsrichtlinien).

Entstanden: Wahrscheinlich vor dem Tod Verlaines (1896); vgl. den Kommentar der kritischen Ausgabe (Bd. 17) u. Bauer 1977, S. 28 (" ... nach 1891 ... und vor 1896 entstanden ...").

 

 

Kommentierte und kritische Ausgaben

 

 

Literatur

[anonym]: Paul Verlaine †. In: Jugend. Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben. Jg. 1, 1896, Nr. 6, 8. Februar, S. 86-90. [PDF]

Aurnhammer, Achim u.a. (Hrsg.): Stefan George und sein Kreis. Ein Handbuch. 3 Bde. Berlin u.a. 2012.

Bauer, Roger: Stefan Georges Lobreden. Eine Skizze. In: Geist und Zeichen. Festschrift fur Arthur Henkel. Hrsg. von Herbert Anton u.a. Heidelberg 1977, S. 28-38.

Bivort, Olivier (Hrsg.): Verlaine. Paris 1997 (= Collection "Mémoire de la critique").

Boehringer, Robert: Mein Bild von Stefan George. Bd. 1: Textband. 2. Aufl. Düsseldorf u.a. 1967.   –   S. 209-216: Verzeichnis der fremdsprachlichen Gedichte und Prosatexte, die der jugendliche George abgeschrieben hat.

Böschenstein, Bernhard: George als Übersetzer Baudelaires und Verlaines. Entsprechung – Verfremdung – Erfindung. In: George-Jahrbuch 11 (2016/17), S. 27-34.

Brandmeyer, Rudolf: Poetiken der Lyrik: Von der Normpoetik zur Autorenpoetik. In: Handbuch Lyrik. Theorie, Analyse, Geschichte. Hrsg. von Dieter Lamping. Stuttgart u.a. 2011, S. 1-14.

Brunnemann, Anna: Die moderne französische Lyrik. In: Das litterarische Echo. Jg. 7 (1904/05), Heft 2, 1. März 1905, Sp. 753-763. [PDF]

Clodomir: Verlaine en Allemagne. In: La Plume. Jg. 7, 1895, Nr. 137, 1. Januar, S. 25. [PDF]

Duthie, Enid L.: L'influence du symbolisme français dans le renouveau poétique de l'Allemagne. Les Blätter für die Kunst de 1892 à 1900. Paris 1933 (= Bibliothèque de la revue de littérature comparée, 91). Reprint Genf 1974.

Egyptien, Jürgen (Hrsg.): Stefan George - Werkkommentar. Berlin u.a. 2017.

Engel, Manfred: Rainer Maria Rilkes 'Duineser Elegien' und die moderne deutsche Lyrik. Zwischen Jahrhundertwende und Avantgarde. Stuttgart 1986 (= Germanistische Abhandlungen, 58).   –   S. 86-102: Zur Rezeption symbolistischer Poetik in der deutschen Lyrik der Jahrhundertwende.

Fechner, Jörg-Ulrich (Hrsg.): "L' âpre gloire du silence" ... Europäische Dokumente zur Rezeption der Frühwerke Stefan Georges und der Blätter für die Kunst 1890 – 1898. Heidelberg 1998 (= Germanisch-Romanische Monatsschrift; Beiheft, 11).



George, Stefan: Hymnen.
Berlin 1890.
Druckvermerk: In 100 abzügen für den verfasser gedruckt von Wilhelm & Brasch.
URL: http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/149765/1/

George, Stefan: Pilgerfahrten.
Wien 1891.
Druckvermerk: Für den Verfasser gedruckt bei Vaillant-Carmanne in Lüttich.
URL: http://www.zvdd.de/dms/load/met/?PPN=PPN82858768X

George, Stefan: Algabal.
Paris 1892.
Druckvermerk: Für den Verfasser gedruckt bei Vaillant-Carmanne in Lüttich.
URL: http://www.deutschestextarchiv.de/book/show/george_algabal_1892

George, Stefan: Die Bücher der Hirten- und Preisgedichte · der Sagen und Sänge · und der hängenden Gärten.
Berlin: Verlag der Blätter für die Kunst 1895.
URL: http://www.zvdd.de/dms/load/met/?PPN=PPN82858723X

George, Stefan: Das Jahr der Seele.
Berlin: Verlag der Blätter für die Kunst 1897.
URL: http://www.deutschestextarchiv.de/book/show/george_seele_1897

George, Stefan: Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod: mit einem Vorspiel.
Berlin: Verlag der Blätter für die Kunst 1900.
URL: http://www.zvdd.de/dms/load/met/?PPN=PPN828586691

Baudelaire: Die Blumen des Bösen. Umdichtungen von Stefan George.
Berlin: Bondi 1901.
URL: https://archive.org/stream/bub_gb_uG9BAAAAIAAJ

George, Stefan: Die Fibel. Auswahl erster Verse.
Berlin: Bondi 1901.
URL: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-74002
URL: http://www.zvdd.de/dms/load/met/?PPN=PPN828730296
URL: https://archive.org/details/bub_gb_dqcMAQAAIAAJ

George, Stefan: Tage und Thaten. Aufzeichnungen und Skizzen.
Berlin: Blätter für die Kunst 1903.
URL: https://www.uni-due.de/lyriktheorie/scans/1903_2george.pdf

Zeitgenössische Dichter. Übertragen von Stefan George.
Bd. 2: Verlaine, Mallarme, Rimbaud, De Regnier, D'Annunzio, Rolicz-Lieder.
Berlin: Bondi 1905.
URL: https://archive.org/details/zeitgenssisched00georgoog

Maximin. Ein Gedenkbuch. Herausgegeben von Stefan George.
Berlin: Blätter für die Kunst 1907.
URL: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/george1907

George, Stefan: Der siebente Ring.
Berlin: Blätter für die Kunst 1907.
URL: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-74091

Shakespeare. Sonnette. Umdichtung von Stefan George.
Berlin: Bondi 1909.
URL: https://archive.org/details/shakespearesonne00shakuoft

Dante. Göttliche Komödie. Übertragungen von Stefan George.
Berlin: Bondi 1912.
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb11166885.html
URL: http://www.ub.uni-koeln.de/cdm/ref/collection/dante/id/128017

George, Stefan: Der Stern des Bundes.
Berlin: Bondi 1914.
URL: http://digital.staatsbibliothek-berlin.de/werkansicht/?PPN=PPN715194976

George, Stefan: Der Krieg. Dichtung.
Berlin: Bondi 1917.
URL: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb11125427.html
URL: http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/urn/urn:nbn:de:hbz:061:1-73980


Landmann, Georg P.: Stefan George und sein Kreis. Eine Bibliographie. 2. Aufl. Mit der Hilfe von Gunhild Günther ergänzt und nachgeführt. Hamburg: Hauswedell 1976.

Frank, Lore / Ribbeck, Sabine: Stefan-George-Bibliographie 1976 – 1997. Mit Nachträgen bis 1976. Tübingen: Niemeyer 2000.

Stefan George-Bibliographie online
URL: http://www.statistik-bw.de/SGeorge/



Gsteiger, Manfred: Französische Symbolisten in der deutschen Literatur der Jahrhundertwende (1869 – 1914). Bern u.a. 1971.

Höllerer, Walter (Hrsg.): Theorie der modernen Lyrik. Neu herausgegeben von Norbert Miller und Harald Hartung. 2 Bde. Darmstadt 2003.

Hudde, Hinrich: "Getreue Nachbildung" und "deutsches Denkmal" zugleich. Eine Verlaine-Umdichtung Georges. In: Castrum Peregrini. Jg. 51 (2002), Nr. 253/254, S. 21-27.

Illouz, Jean-Nicolas: Le Symbolisme. 2. Aufl. Paris 2014 (= Le Livre de Poche, 582).

Kafitz, Dieter: Décadence in Deutschland. Studien zu einem versunkenen Diskurs der 90er Jahre des 19. Jahrhunderts. Heidelberg 2004 (= Beiträge zur neueren Literaturgeschichte, 209).

Karlauf, Thomas: Stefan George. Die Entdeckung des Charisma. Biographie. München 2007.

Kauffmann, Kai: Stefan George. Eine Biographie. Göttingen 2014 (= Castrum Peregrini; N.F., 8).

Lamping, Dieter: Moderne Lyrik. Göttingen 2008.

Lehnen, Ludwig: Politik der Dichtung: George und Mallarmé. Vorschläge für eine Neubewertung ihres Verhältnisses. In: George-Jahrbuch 4 (2002/03), S. 1-35.

Lehnen, Ludwig: Mallarmé et Stefan George. Politiques de la poésie à l'époque du symbolisme. Paris 2010 (= Collection "Monde germanique").

Marchal, Bertrand: Le Symbolisme. Paris 2011 (= Collection "Lettres Sup: Esthétique").

Melenk, Margot: Die Baudelaire-Übersetzungen Stefan Georges. "Die Blumen des Bösen" – Original und Übersetzung in vergleichender Stilanalyse. München 1974 (= Freiburger Schriften zur romanischen Philologie, 26).

Morwitz, Ernst: Kommentar zu den Prosa-, Drama- und Jugend-Dichtungen Stefan Georges. München u.a. 1962.

Osthoff, Wolfgang: Stefan George und 'Les deux musiques'. Tönende und vertonte Dichtung im Einklang und Widerstreit. Stuttgart 1989.

Perels, Christoph: Stefan George in Paris. Rekonstruktion einer literarischen Szene. In: Hofmannsthal-Jahrbuch zur europäischen Moderne 20 (2012), S. 173-197.

Schuhmann, Klaus: Lyrik des 20. Jahrhunderts. Materialien zu einer Poetik. Reinbek bei Hamburg 1995 (= rowohlts enzyklopädie, 550).

Simonis, Annette: Art. Verlaine. In: Stefan George und sein Kreis. Ein Handbuch. Hrsg. von Achim Aurnhammer u.a. Bd. 3. Berlin u.a. 2012, S. 1735-1738.

Sohnle, Werner P.: Stefan George und der Symbolismus. Eine Ausstellung der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart [Ausstellung: 2.12.1983 – 31.1.1984]. Stuttgart 1983.

Sokal, Clemens: Paul Verlaine, der Dichter der Décadence. In: Beilage zur Allgemeinen Zeitung [München]. 1892, Nr. 98, 7. April; Beilage-Nummer 83, S. 1-3 u. Nr. 99, 8. April; Beilage-Nummer 84, S. 3-7. [PDF]

Stackelberg, Jürgen von: Verlaines "Gaspar Hauser chante" übersetzt von Stefan George, Richard Dehmel und Richard Schaukal. In: Ders., Herbstblätter. Studien zur Literatur der Aufklärung, zur Übersetzungsgeschichte und zur Übersetzungskritik Bonn 2002 (= Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 149), S. 157-160.

Tournoux, Georges A.: Bibliographie verlainienne, contribution critique à l'étude des littératures étrangères et comparées. Leipzig 1912.
URL: https://archive.org/details/bibliographiever00touruoft

Vilain, Robert: The Poetry of Hugo von Hofmannsthal and French Symbolism. Oxford 2000 (= Oxford Modern Languages and Literature Monographs).

Voellmy, Jean: La fortune de Verlaine auprès des poètes néoromantiques allemands. In: Verlaine à la loupe. Colloque de Cerisy, 11-18 juillet 1996. Hrsg. von Jean-Michel Gouvard u.a. Paris 2000 (= Champion-varia, 46), S. 469-482.

Waetzoldt, Stephan: Paul Verlaine, ein Dichter der Décadence. In: Festschrift zur Begrüssung des fünften allgemeinen deutschen Neuphilologentages zu Berlin, Pfingsten 1892, verfasst von Mitgliedern der Berliner Gesellschaft für das Studium der neueren Sprachen, der Gesellschaft für deutsche Philologie und der Gesellschaft für deutsche Litteratur. Hrsg. von Julius Zupitza. Berlin 1892, S. 168-202.
URL: http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/85164/1/

Wedderkop, Magnus von: Paul Verlaine und die Lyrik der Décadence in Frankreich. In: Pan. Jg. 2 (1896/97), Heft 1, Juni 1896, S. 69-77. [PDF]

Wetzel, Hermann H.: Verlaine et les poètes de langue allemande. In: Paul Verlaine. Hrsg. von Pierre Brunel u.a. Paris 2004, S. 131-149.

Zanucchi, Mario: Transfer und Modifikation. Die französischen Symbolisten in der deutschsprachigen Lyrik der Moderne (1890-1923). Berlin/Boston 2016 (= spectrum Literaturwissenschaft/spectrum Literature, 52).

 

 

Edition
Lyriktheorie » R. Brandmeyer