RSS-Beitrag

17.12.2015 - 10:25:03

FES-Umfrage fokussiert Studierende mit Beeinträchtigung

Die Stiftung möchte Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung befragen.

Liebe Studierende,
Inklusion wird seit einiger Zeit verstärkt in der Gesellschaft wahrgenommen und diskutiert. Die zunehmend differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Behinderung und Gesellschaft‘ ist begrüßenswert. Gleichzeitig ist die Debatte von Unsicherheiten, teilweise Ablehnung und Informationsdefiziten geprägt. Die Friedrich-Ebert-Stiftung widmet sich bereits seit einigen Jahren der Thematik Inklusion in der Schule und in der beruflichen Bildung. Im Jahr 2016 möchten wir uns der Inklusion an Hochschulen widmen.
Um die richtigen Schwerpunkte zu setzen und Herangehensweisen zu finden, möchten wir Sie gerne zu Ihren Erfahrungen und Einschätzungen befragen. Als Expert_innen Ihres Alltags kennen Sie die Situation von Menschen mit Behinderungen genau und können uns dabei behilflich sein, relevante oder bisher unterschätzte Ansatzpunkte für die Konferenz zu identifizieren. Die Umfrage richtet sich an Studierende mit chronischen Erkrankungen, Behinderungen und Unterstützungsbedarf jeglicher Art sowie Studierende, die persönliche Erfahrungen mit Behinderungen in ihrem Umfeld gemacht haben oder machen.
Gerne können Sie diese Umfrage auch an Kommiliton_innen weiterleiten. Die Auswertung Ihrer Antworten erfolgt natürlich anonymisiert. Die Umfrage besteht aus acht Fragen und dauert 5 bis 10 Minuten. Der folgende Link, unter dem Sie die Umfrage erreichen, ist bis zum 15. Januar 2016 freigeschaltet:https://www.fes.de/survey/index.php/517587/lang-de
Sollten Sie Rückfragen oder weitere Anregungen haben, können Sie mich unter marei.john@fes.de oder telefonisch unter 030 26935 7056 erreichen
Vielen Dank für Ihre Kooperation!