Startseite

Beschreibung

Der Botanische Garten der Universität Duisburg-Essen (UDE) an der Henri-Dunantstraße umfasst 4.100 qm Gesamtfläche, wovon sich 1.100 qm unter Glas befinden. Seine ca. 4.000 Arten sind verteilt auf ein Moorbeet, ein Alpinum sowie Beete und Brachflächen für studentische Bestimmungsübungen. In den Glashäusern werden Sammlungen von Aeonien, Euphorbien, Carnivoren und Passiflora kultiviert, welche den eigentlichen Höhepunkt des Botanischen Gartens bilden. In einem Tropenhaus wachsen überdies Nutzpflanzen und Orchideen.

Der Botanische Garten der Universität Duisburg-Essen (UDE) wird in den Grugapark umziehen. Somit werden die Botanischen Gärten der Stadt Essen und der Universität künftig Nachbarn sein. Beide Anlagen bleiben organisatorisch unabhängig, werden aber künftig intensiv zusammenarbeiten. Dies ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass ein Kompetenzzentrum entstehen kann mit den Beteiligten Grugapark, Grün und Gruga Essen, Botanischer Garten der Universität Duisburg-Essen, Gartenbauzentrum und Mustergartenanlage als Einrichtungen der Stadt, der Universität, der Landwirtschaftskammer NRW und der privaten Wirtschaft im „Grünen Bereich“.

Forschungsgewächshaus mit fünf Klimazellen
Auf einem ehemals als Betriebsfläche genutzten Gelände im Grugapark errichtet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW in den kommenden Monaten ein modernes Forschungs- und ein Lehrgewächshaus mit einer Grundfläche von insgesamt knapp 1.000 Quadratmetern. Außerdem werden Freilandflächen mit Pflanzungen eingerichtet, ein vorhandenes Gebäude soll neben Sozialräumen für die Mitarbeiter auch einen kleinen Seminarraum erhalten. Das Forschungsgewächshaus ist mit fünf Klimazellen ausgestattet und ermöglicht experimentelles wissenschaftliches Arbeiten unter kontrollierten Bedingungen auf höchstem Niveau. Rund drei Millionen Euro werden in dieses Projekt investiert. Im Februar 2010 sollen die Gebäude fertig gestellt sein.

mehr zuKompetenzzentrum Botanische Gärten...

Index Seminum 2008

Neubau Lehr- und Forschungsgewächshaus auf dem Grugagelände