CENIDE

CENIDE ist eine Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung, die den Profilschwerpunkt „Nanowissenschaften“ der UDE vertritt. Das Know-how von mehr als 70 Arbeitsgruppen verteilt sich auf sechs Forschungsschwerpunkte.

Für die künftige Energieversorgung trifft im eigens eingeworbenen NETZ-Forschungsgebäude die Expertise von Chemikern, Physikern und Ingenieuren aufeinander.

Das Analysezentrum ICAN mit seinem einzigartigen Gerätepark steht internen wie externen Nutzern offen.

Die Nanoschicht aus dem Drucker
(c) UDE

Prof. Dr. Doris Segets ist neu an der UDE

Die Nanoschicht aus dem Drucker

Solar- und Brennstoffzellen, LEDs, Batterien – in vielen nachhaltigen Technologien sind bereits Nanopartikel enthalten. Doch noch gibt es kaum skalierbare Verfahren und Prozesse für die Produktion im großen, im industriellen Stil. Das will Prof. Dr. Doris Segets ändern. Die 36-Jährige hat die Professur für Verfahrenstechnik elektrochemischer Funktionsmaterialien an der Universität Duisburg-Essen (UDE) übernommen. Gleichzeitig ist sie ins Direktorium des NanoEnergieTechnikZentrums (NETZ) berufen worden.

mehr

Kleiner, aber effizienter Trick
(c) UDE

Mit Nanopartikeln gegen multiresistente Keime

Kleiner, aber effizienter Trick

Sauer macht wirksam: Mit einem einfachen Trick könnten nanobasierte Antibiotika künftig effektiv gegen multiresistente Keime in Kliniken eingesetzt werden. Das haben Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) kürzlich herausgefunden und ihre Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift „Materials Today" veröffentlicht.

mehr

Weitere News

08.01.2019

Inverser magnetokalorischer Effekt

Türkischer Wissenschaftspreis für Acet

20.12.2018

Weihnachten kommt immer so überraschend ...

Frohe Festtage!

20.12.2018

Wechsel an der CENIDE-Spitze

Wende neuer Wissenschaftlicher Direktor

17.12.2018

Adjunct Professorship

Farle Gastprofessor der Uni Teheran

17.12.2018

SFB TRR 247 erfolgreich gestartet

Aufbau einer Plattform für die Katalyseforschung