Programm "Kompetent Forschen in den Sozialwissenschaften"

Kooperation zwischen doknet und Profilschwerpunkt Mehrteilige Fortbildungsreihe

Logo Doknet

In einer Reihe von vier Workshops bieten das DokNet der Fakultät für Sozialwissenschaften und der Profilschwerpunkt "Wandel von Gegenwartsgesellschaften" Veranstaltungen zur Fortbildung von Promovenden und Post-Docs an.

Informationen zur Anmeldung entnehmen Sie bitte der Workshopbeschreibung [pdf]. Bei Rückfragen wenden Sie sich an Jutta Wergen (jutta.wergen [at] uni-due.de).

15.02.2011 / 10.00-18:00 / Dr. Beate Scholz (Bonn) Strategien der professionellen Akquise von Forschungsgeldern für die Sozialwissenschaften

Wissenschaftlerinnen und  Wissenschaftler auch der Sozialwissenschaften sehen sich zunehmend der Erwartung gegenüber, erfolgreich Drittmittel einzuwerben. Dieses eintägige Kompaktseminar zielt auf die Vermittlung von Grundlagenwissen über das Wissenschaftssystem und bietet einen Überblick über Förderangebote, der auf der Grundlage von Lebenslaufanalysen individuell auf den Bedarf der Teilnehmenden aus den Sozialwissenschaften zugeschnitten ist.  Das Seminar ermöglicht Einblicke in die Ziele und Usancen ausgewählter Förderorganisationen und -programme sowie in Grundlagen der Projektplanung und führt durch einen Perspektivenwechsel in die Sichtweise der Begutachtung ein. 

25.03.2011 / 10:00-18.00 / Dr. Matthias Raspe (Koblenz) Wissenschaftliche Poster technisch umsetzen und professionell gestalten

Poster sind ein ideales Medium, um komplexe wissenschaftliche Inhalte übersichtlich und prägnant zu vermitteln. Dazu bedarf es einer intensiven Vorarbeit, um insbesondere die verschiedenen Gestaltungselemente optimal einzusetzen. Der Workshop befasst sich mit dem strategischen Vorgehen, den grafischen und textuellen Grundlagen und stellt weiterhin verschiedene Methoden zur Konzeption und technischen Umsetzung vor.

08.04.2011 / 10:00-17:00 / Dr. Hermann Refisch (Frankfurt) Gespräche steuern, Meetings moderieren

Wer mit Menschen zusammen arbeitet, wer motivieren, klären, vereinbaren will, benötigt spezifische Fähigkeiten. Ob im Dialog oder in einer Gruppe - wer die Technik erlernt hat, kann das anspruchsvolle Gespräch ziel­füh­rend beeinflussen und auch die kontroverse Diskussion leiten.
Das Gute an den vorgestellten Ansätzen: Je mehr Beteiligte diese Vorge­hens­weisen kennen und unterstützen, desto schneller werden gute ge­mein­same Ergebnisse erzielt. 

Logo Wandel Gegenwartsgesellschaften Rgb

Aktuelles

 

Aktuelle Veranstaltungen durch Mitglieder des Profilschwerpunktes finden Sie > hier

mehr zuAktuelles