Promotionen

In unserer sehr aktiven Forschungsabteilung finden sich eine Vielzahl von Promotionsgeeigneten Themen, insbesondere zu den Themen Gewichtsregulation und Essstörung, ADHS, genetische Korrelate bei psychiatrischen Erkrankungen und klinische Forschung im Kinder- und Jugendpsychiatrischen Gebiet (z.B. Sucht, Schulverweigerung).

Experimentelle und klinische Promotionsarbeiten sind möglich.

Bei Interesse lassen Sie sich bitte einen Beratungstermin bei Prof. Dr. med. Johannnes Hebebrand geben.

Bei Unsicherheiten bzgl. der Auswahl einer Promotionsarbeit können Sie den Leitfaden: Wie finde ich die richtige Doktorarbeit und den richtigen Doktorvater/die richtige Doktormutter: Punkte zur Vermeidung/Reduktion von "Doktorfrust" (PDF-Datei, 13k) zur Hilfe nehmen.

Aktuelle Promotionen

  • Kinan Al Mouhtasseb: Psychiatrische Morbidität bei Kindern und Jugendlichen mit Schulverweigerung
  • Nora Bartel: Übergewicht bei arbeitslosen Jugendlichen
  • Sebastian Beck ‚Mutationsanalyse im GIPR-Gen – Relevanz für Adipositas?‘
  • Maria Göbel ‚Molekulargenetische Analyse eines Adiopositas-Gens bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen‘  
  • Kai Jochheim: Psychiatrische Störungen bei arbeitslosen Jugendlichen
  • Jophia Carri: FAAH-Gen: Molekulargenetische Mutationsanalyse bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen
  • Patrick Malcherek: Zusammenhang zwischen Störungen des Sozialverhaltens und Suchterkrankung
  • Beate Mühe ‚Untersuchung einer Stichproben- und Repräsentativpopulation junger Arbeitslosengeld II- Bezieher in Essen‘
  • Doina Schwarzer (med): Schulabsentismus bei Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der LVR-Klinik Bedburg-Hau zwischen 1995 und 2005
  • Christoph Struve ‚Extrem adipöse Kinder und Jugendliche – Mutationsanalyse in einem Adiopositas-Gen‘
  • Anne Kathrin Ruth (geb. Krystof) (med): Identifizierung Adipositas-relevanter Polymorphismen anhand von GWA-Daten und deren Replikation in einem unabhängigen Kollektiv
  • Andreea-Liliana Radu (med): Genomweite Assoziationsstudie: Eingrenzung Adipositas-relevanter Regionen
  • Anna-Lena Volckmar (nat): Analyse eines Adipositasgens bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen
  • Nadja Knoll (nat): Molekulargenetische Analyse mitochondrialer Gene bei Adipositas
  • Christiane Yigit ‚Molekulargenetische Analyse des GIPR-Gens (gastric inhibitory polypeptide receptor) bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen‘  
     

Abgeschlossene Promotionen

  • Dr. med. Christiane Bärbel Gisela: Achenbach Aufmerksamkeitsunabhängige Veränderungen der Mismatch Negativity (MMN) und Negative Difference (ND) im Frontal- und Temporallappen nach akustischer Stimulation (Abschlussjahr: 2004)
  • Dr. med. Eva Rettenbacher: Mutationsanalyse des Melanocortin-4-Rezeptor-Gens bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen (Abschlussjahr: 2005)
  • Dr. med. Benjamin Antwerpen: Analyse von sechs Polymorphismen und zwei Mikrosatelliten im Calpain-10-Gen bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen, ihren adipösen Geschwistern und ihren Eltern (Abschlussjahr: 2006)
  • Dr. med. Nadine Schäuble: Adipositas im Kindes- und Jugendalter: Identifizierung und Charakterisierung potentieller Kandidatengene auf Chromosom 11q (Abschlussjahr: 2006)
  • Dr. med. Silvia Steinebach: Katamnese zur Gewichtsentwicklung und Essstörungssymptomatik nach der stationären Adipositasbehandlung (Abschlussjahr: 2006)
  • Dr. med. Anne Hoch: Mutationssuche im Ghrelin-Gen bei extrem übergewichtigen Kindern und Jugendlichen und normalgewichtigen Kontrollen (Abschlussjahr: 2007)
  • Dr. med. Katja Hölter: SOCS3: Mutationssuche bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen und normalgewichtigen Kontrollen (Abschlussjahr: 2007)
  • Dr. med. Nina Matzat: Analyse den Ghrelinrezeptorgens bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen mit geringer Körperhöhe und bei Kindern mit ideopathischer Entwicklungsverzögerung
  • Dr. med. Jan Sachsse: Devianz der Mismatch–Negativität (MMN) als Ausdruck gestörter akustischer Informationsverarbeitung bei schizophrenen Jugendlichen und Patienten 14 Jahre nach Ersterkrankung (Abschlussjahr: 2007)
  • Dr. med. Jörg Signerski: Frühe Entwicklung kindlicher Schizophrenien (Abschlussjahr: 2007)
  • Dr. med. Sabiene Zimmer: Phänotypische Charakterisierung von Gewichtsabnahme und Appetitveränderungen bei Tumorpatienten (Abschlussjahr: 2007)
  • Dr. med. Deborah Adelsberger: Psychiatrische Störungen bei Adoptivkindern (Abschlussjahr: 2008)
  • Dr. med. Christiane Hinney: Mortalitätsrisiko von Patientinnen mit Anorexia nervosa – Untersuchungen zur prognostischen Relevanz des Gewichts bei Therapiebeginn (Abschlussjahr: 2008)
  • Dr. med. Robert Rosa: Einflüsse des Fettanteils in der Nahrung auf die Entstehung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen – ein zwei Jahres Follow up (Abschlussjahr: 2008)
  • Dr. med. Eva Schenk: Restrained Eating im Zusammenhang mit dem Leptin- und Insulinserumspiegel bei einem untergewichtigen Probandenkollektiv (Abschlussjahr: 2008)
  • Dr. med. Björn Waldenmaier: Analyse des beschriebenen positionellen und funktionellen Adipositas-Kandidatengens Glutamic Acid Decarboxylase 2-Gen (GAD2) bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen (Abschlussjahr: 2008)
  • Dr. med. Susanne Knoll: Molekulare Mechanismen zur Entstehung einer Tumorkachexie am Beispiel des Valin-103-Isoleucin-Polymorphismus des Melanokortin-4-Rezeptorgens (Abschlussjahr: 2009)
  • Dr. med. Hans-Christian Müller: Mutationssuche in den Exons 2 und 3 des Galanin-Rezeptor-1-Gens bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen, normalgewichtigen Kontrollen und Patientinnen mit Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa und die Durchführung von Assoziationsuntersuchungen (Abschlussjahr: 2009)
  • Dr. rer. nat. Timo Dirk Müller: Molekulargenetische Studien zu verschiedenen Kandidatengenen für frühmanifeste (extreme) Adipositas (Abschlussjahr: 2009)
  • Dr. rer. nat. Susann Scherag (geb. Friedel): Genetic mechanisms in obesity: genome-wide approaches and candidate gene studies (Abschlussjahr: 2009)
  • Dr. med. Manuel Föcker: Verlaufsuntersuchung einer Gruppe jugendlich Schizophrener: Stabilität der Diagnosen, Symptomatik und Neuroleptikagebrauch (Abschlussjahr: 2010)
  • Dr. med. Francisco Fontenla Horro: Zur Indikation von Essstörungen durch die stationäre Behandlung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen (Abschlussjahr: 2010)
  • Dr. med. Melanie Wandolski: Analyse des Fettsäureamidhydrolasegens bei extrem adipösen Kindern und Jugendlichen (Abschlussjahr: 2010)