Arbeitsgruppe Transnationale Kooperations- und Migrationsforschung

Hinweise für Abschlussarbeiten

Die folgenden Hinweise gelten für alle Abschlussarbeiten, die von der Arbeitsgruppe „transnationale Kooperations- und Migrationsforschung“ betreut werden sollen. Die Hinweise gelten dabei sowohl für BA-Arbeiten als auch für MA-Arbeiten sowie für Abschlussarbeiten im Studiengang Lehramt Sozialwissenschaften.

Grundsätzlich ist es nach der derzeitigen rechtlichen Lage so, dass laut Prüfungsordnung nur Hochschullehrer*innen (sprich: Professor*innen) Themen für Abschlussarbeiten vergeben und betreuen dürfen (siehe z.B. §21(4) in der BA Prüfungsordnung). Daher muss Herr Prof. Stephan Scheel der Erstbetreuer ihrer Arbeit sein. Beachten Sie dabei bitte, dass eine Voraussetzung für die Betreuung ihrer Abschlussarbeit ist, dass Sie mindestens ein Seminar bei Mitgliedern der Arbeitsgruppe „transnationale Kooperations- und Migrationsforschung“ besucht haben oder aber ein Thema bearbeiten wollen, dass inhaltlich besonders gut zu den Forschungsthemen unserer Arbeitsgruppe passt.

Wenn Sie Ihre Abschlussarbeit zu einem Thema schreiben möchten, das in den Themenbereich der Arbeitsgruppe „transnationale Kooperations- und Migrationsforschung“ fällt, besteht der erste Schritt darin, möglichst frühzeitig Kontakt mit Herrn Prof. Scheel Kontakt aufzunehmen und einen Termin für eine erste Sprechstunde auszumachen.

Zur Vorbereitung der ersten Sprechstunde versuchen Sie bitte, einige im Vorbereitungsbogen spezifizierte Fragen hinsichtlich Grundidee und Erkenntnisinteresse Ihrer geplanten Arbeit zu beantworten. Anschließend senden Sie Ihre Antworten in einem max. 1-seitigen Dokument im Word/Open-Office Format mind. 24h vor Ihrer Sprechstunde per E-Mail an die bzw. den gewünschten Betreuer*in Ihrer Arbeit. Ihre Antworten dienen als Gesprächsgrundlage für die Sprechstunde und somit als Einstieg in die Betreuung Ihrer Arbeit. Dies bedeutet, dass Sie die Fragen nicht abschließend beantworten müssen. Vielmehr dienen Ihre Antworten primär dazu, miteinander ins Gespräch zu kommen. Daher beantworten Sie die Fragen bitte so gut wie möglich. Alles Weitere wird dann in der ersten Sprechstunde mit der potentiellen Betreuer*in Ihrer Abschlussarbeit besprochen.

Weiterhin sind Sie dazu verpflichtet, im Rahmen der Abschlussarbeit ein Kolloquium zu besuchen, dass jedes Semester von Herrn Scheel angeboten wird. Im Rahmen des Kolloquiums erarbeiten Sie dann ein Exposé für Ihre Abschlussarbeit, dass Sie dann im Kolloquium vorstellen, bevor Sie Ihre Arbeit anmelden können. Für das Kolloquium melden Sie sich bitte rechtzeitig vor Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters an. Eine Sprechstunde mit der gewünschten Betreuer*in stellt jedoch weiterhin –nach dem oben beschriebenen Schema – den ersten Schritt für eine mögliche Betreuung Ihrer Abschlussarbeit durch Mitglieder unserer Arbeitsgruppe dar.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Themenbereiche, die von Herrn Scheel betreut werden können. Falls Sie sich unsicher sind, ob das von Ihnen gewünschte Thema von der Arbeitsgruppe „transnationale Kooperations- und Migrationsforschung“ betreut werden kann, kontaktieren Sie bitte Herrn Scheel per E-Mail und fragen nach.

 

Prof. Dr. Stephan Scheel

  • Migration, Diasporas & Transnationalismus
  • Grenz- und Migrationsmanagement
  • Rolle von internationalen Organisationen & NGOs in transnationalen Regimen
  • Soziologie des (Nicht-)Wissens (auch die sogenannten Ignorance Studies)
  • (Staats-)Bürgerschaft und Politiken der Zugehörigkeit
  • Kritische Sicherheitsforschung/ Versicherheitlichung von sozialen Phänomen
  • Wissenschafts- und Technikforschung (Science and Technology Studies)
  • Transnationale Kooperationsforschung
  • (Anti-)Rassismus