Dr. Dipl.-Psych. Mike Lüdmann, M.A.

Campus Essen
Raum: S06 S03 B30
Telefon: 0201 - 1 83 21 66
 

Sprechzeit:

Donnerstags 16-17 Uhr; vorlesungsfreie Zeit: nach Vereinbarung

Achtung: Am 28.11.2019 entfällt die Sprechstunde.

Studienfachberatung

Abschlussarbeiten (Bachelor/Master Lehramt)

Arbeits- und Interessengebiete

Zur Person (C.V.)

Publikationen

Vorträge, Akademien, Konferenzen

 

Studienfachberatung

Studieninteressierte und Studierende der Psychologie könnnen bei allen Fragen rund um das Studium der Psychologie eine Studienfachberatung bei Dr. Mike Lüdmann in Anspruch nehmen.

 

Abschlussarbeiten (Bachelor/Master Lehramt)

Dr. Mike Lüdmann hat die Berechtigung zur Betreuung von Abschlussarbeiten im Rahmen des konsekutiven Lehramtsstudiums (Bachelor- und Masterarbeiten).

 

Arbeits-und Interessengebiete

  1. Wissenschafts- und erkenntnistheoretische Grundlagen der Psychologie
  2. Kognitive Entwicklungspsychologie
  3. Emotionale Entwicklung / Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen
  4. Beratung und professionelle Gesprächsführung in Theorie und Praxis
  5. Theorie-Praxis-Transfer im Bereich psychologischer Forschung
  6. Schulpsychologie
  7. Soziale Wahrnehmung/soziale Kognition
  8. Theoretische Psychologie
  9. Philosophie des Geistes

 

Zur Person:

2002-
2004

Studium der Psychologie an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (Vordiplom)
2002-
2007
Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
2004-
2007
Studium der Psychologie an der Universität Trier (Diplom: 1,3)
2005-
2008
Studium der Philosophie an der Universität Trier (Magister Artium: 1,1)
2007 Forschungspraktikum am Max-Planck-Institut für Hirnforschung
(Frankfurt am Main)
Seit
2008
Dozent (LfbA) an der Universtität Duisburg-Essen (UDE)
2009-
2013
Assoziiertes Mitglied der Berlin School of Mind and Brain
(Humboldt-Universität zu Berlin)
Seit
2012
Gewähltes Mitglied im Institutsrat und Mittelbausprecher im Psychologischen Institut (UDE)
2014-
2018
Bibliotheksbeauftragter im Institut für Psychologie (UDE)
2015 Promotion im Fach Psychologie (summa cum laude) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
2015 Max-Dessoir-Preis der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
2015-
2017
Schulpsychologischer Berater an der Regionalen Schulberatungsstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises
2015-
2017
Fortbildung in psychologischer Krisenprävention und Krisenintervention (Bezirksregierung Arnsberg/Unfallkasse NRW)
2016-
2018
FG-Vorstandsmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
Fachgruppe: Geschichte der Psychologie
Seit
2016
Studienfachberater und Studiengangsmanager im Studiengang Psychologie (UDE)
2017-
2018
Vertretung der Sozialpsychologie-VL an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Österreich)
2018-
2019
Vertretung der Entwicklungspsychologie-VL an der UDE
2019 Vertretung der Vorlesung "Einführung in die Psychologie und ihre historischen und wissenschaftstheoretischen Grundlagen" an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Österreich)

 

Publikationen

Bücher/
Monografien

Boeger, A. & Lüdmann, M. (in Vorb.). Grundlagen der Psychologie im Sozial- und Gesundheitsbereich. Stuttgart: Kohlhammer.

 

Lüdmann, M. (2016). Der Mensch im sozialen Kontext: Sozialpsychologie. Lern- und Prüfungsunterlagen der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

 

Lüdmann, M. (2015). Die Architektur des Psychischen. Eine begrifflich-konzeptuelle Grundlegung der Psychologie und ihres Gegenstandes. Bamberg: Bamberg University Press.

  Dimitrova, V. & Lüdmann, M. (2014). Sozial-emotionale Kompetenzentwicklung: Leitlinien der Entfaltung der emotionalen Welt. Wiesbaden: Springer VS.
 

Lüdmann, M. (2009). Neuronen und Halluzinationen. Schizophrenie im Angesicht des psychophysischen Problems. Berlin: Logos.

E-Learning-Modul

Lüdmann, M., Lüdmann, D. & Buchwald, F. (2010). Statistik – Quantitative Methoden (Beta-Version). Berlin: Dreusicke Verlag.

Zeitschriftenartikel, Buchbeiträge und Rezensionen

Lüdmann, M. (2018). Allgemeiner Theorieverlust in der Allgemeinen Psychologie? Zu den Auswirkungen einer historisch begründeten „Theorie-Skepsis“ und ökonomisch orientierten Wissenschaftskultur. Journal für Psychologie, 26, 112-122.

 

Morgenroth, O., Malich, L. & Lüdmann, M. & (2018). Historische und theoretische Reflexion von Methoden: eine notwendige Ergänzung. Psychologische Rundschau, 69, 338-339.

 

Beckmann, V., Lüdmann, M., Wiesten J. & Boeger, A. (2018). Implementation von Blended-Learning-Konzepten in Massenvorlesungen? In I. Van Ackeren, M. Kerres & S. Heinrich (Hrsg.), Flexibles Lernen mit digitalen Medien ermöglichen – Strategische Verankerung und Erprobungsfelder guter Praxis an der Universität Duisburg-Essen (S. 57-65). Münster: Waxmann.

 

Lüdmann, M. & Morgenroth, O. (2017). Hintergründe der Befristungspraxis und ihre weitreichenden Folgen für die Psychologie. Psychologische Rundschau, 68, 285-286.

 

Lüdmann, M. (2016). Multi-Perspektivität als psychologisches Phänomen. In N. Potysch & M. Bauer. Deutungsspielräume. Mehrdeutigkeit als kulturelles Phänomen (S. 193-214). Frankfurt am Main: Peter Lang.

 

Wolfradt, U. & Lüdmann, M. (2016). Stellungnahme zum Positionspapier zur Lage der Allgemeinen Psychologie aus fachhistorischer und erkenntnistheoretischer Perspektive. Psychologische Rundschau, 67, 188-190.

 

 Lüdmann, M., Beckmann, V. & Boeger, A. (2016). Zur Relevanz von Zielorientierungen und Selbstwirksamkeitserwartungen für die Anwendung von Lernstrategien im Lehramtsstudium. In A. Boeger (Hrsg.), Eignung für den Lehrerberuf: Eingangsvoraussetzungen und Kompetenzförderung im Lehramtsstudium (S. 91-113). Wiesbaden: Springer VS.

 

Lüdmann, M. (2015). Das chemisch optimierte Gehirn: Siegeszug in Schule und Unterricht? Rögener und das „Hyperhirn“. Psychologie in Schule und Unterricht.

 

Allesch, C., Allolio-Näcke, L., Billmann-Mahecha, E., Eid, M., Fitzek, H., Guski-Leinwand, S., Hoppe-Graf, S., Jacobs, A. Kaiser-El-Safti, M., Krampen, G., Kugemann, W., Lange, L., Lück, H. E., Lüdmann, M., Lüer, G., Mack, W., Maiers, W., Prinz, W., Renner, K.-H., Schneider, W., Schönpflug, W., Sprung, H., Sprung, L., Stegie, R., Volkmann-Raue, S., Witte, E. & Wolfradt, U. (2015).  Memorandum zur Lage und zur Zukunft des Faches Geschichte der Psychologie. Psychologische Rundschau, 66, 176-184.

 

Lüdmann, M. (2015). Gerechtigkeitstheorien im Spannungsfeld zwischen Kohlberg und Lerner. In M. Galliker (Hrsg.), Kompendium psychologischer Theorien (S. 159-163). Berlin: Suhrkamp.

 

Lüdmann, M. (2015). Erlernte Hilflosigkeit. In M. Galliker (Hrsg.), Kompendium psychologischer Theorien (S. 113-115). Berlin: Suhrkamp.

 

Wolfradt, U. & Lüdmann, M. (2015). Theoretische Psychologie. In M. Galliker (Hrsg.), Kompendium psychologischer Theorien (S. 486-490). Berlin: Suhrkamp.

 

Lüdmann, M. (2014). Der Mythos der verspäteten Wissenschaft. Oder warum wir eine Theoretische Psychologie brauchen. In W. Mack, H. E. Lück & U. Wolfradt (Hrsg.), Behaviorismus und Erkenntnistheorie im psychologisch-historischen Kontext (S. 85-104). Frankfurt am Main: Peter Lang.

 

Lüdmann, M. (2014). Repräsentation und Architektur des Psychischen. In E. Aschermann & M. Kaiser-El-Safti (Hrsg.), Gestalt und Gestaltung in interdisziplinärer Perspektive (S. 87-108). Frankfurt am Main: Peter Lang.

 

Lüdmann, M. (2014). Alphons Bolley. In U. Wolfradt, E. Billmann-Mahecha & A. Stock (Hrsg.), Deutschsprachige Psychologinnen und Psychologen 1933–1945. Ein Personenlexikon, ergänzt um einen Text von Erich Stern (S. 44-45). Heidelberg: Springer.

 

Lüdmann, M. (2014). Elisabeth Lucker. In U. Wolfradt, E. Billmann-Mahecha & A. Stock (Hrsg.), Deutschsprachige Psychologinnen und Psychologen 1933–1945. Ein Personenlexikon, ergänzt um einen Text von Erich Stern (S. 293-294). Heidelberg: Springer.

 

Lüdmann, M. (2013). Muss Steffi ihre Versprechen halten? Die Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzentwicklung durch Dilemma-Geschichten. Die Grundschulzeitschrift, 262/263, 24-25.

 

Lüdmann, M. (2012). Zur Aktualität Fechners bzw. Wundts in der gegenwärtigen Debatte um den Status des Psychischen. In A. Stock, H.-P. Brauns & U. Wolfradt (Hrsg), Historische Analysen theoretischer und empirischer Psychologie (S. 75-89). Frankfurt am Main: Peter Lang.

 

Dimitrova, V. & Lüdmann, M. (2011). Die Entwicklung sozialer Basisprozesse und sozialer Kompetenzen. In M. Limbourg & G. Steins  (Hrsg.), Sozialerziehung in der Schule (S. 115-130). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Lüdmann, M. (2010). Erziehung mit Hirn? Otto Specks „Hirnforschung und Erziehung“. Merz, 54, 83-84.

 

Lüdmann, M. (2010). Nothing but Neurons? Examining the Ontological Dimension of Schizophrenia in the Case of Auditory Hallucinations. Journal of Mind and Behavior, 31, 49-64.

 

Lüdmann (2010). Rezension zu Semir Zekis „Glanz und Elend des Gehirns. Neurobiologie im Spiegel von Kunst, Musik und Literatur“. Zeitschrift für Neuropsychologie, 21, 223.

 

Lüdmann, M. (2009). Schizophrenie im Angesicht des Leib-Seele-Problems: Eine Erörterung und Bewertung der bestehenden Lösungsansätze anhand auditiver Halluzinationen. Journal für Philosophie und Psychiatrie, 2, 1/2009.

 

Vorträge, Akademien, Konferenzen

09/2018

Eingeladener Redebeitrag (Tagung der AG „Philosophische Psychologie“ zum Thema „Die historische Entwicklung des Verhältnisses von Philosophie und Psychologie“)
Psychologie mit „Leib und Seele“: Zum Stellenwert des Leib-Seele-Problems zur Fundierung und Gegenstandsbestimmung der Psychologie

10/2017

Eingeladener Redebeitrag (Institutskolloquium des Psychologischen Instituts an der Universität Duisburg-Essen)
Psychologie im 21. Jahrhundert: Wissenschaft ohne Gegenstand? Ein Rahmenmodell zur Fundierung und Gegenstandsbestimmung der Psychologie

03/2017

Organisation eines interdisziplinären Workshops am KWI Essen (mit u.a. Wolfgang Prinz, Hans Markowitsch, Simone Schütz-Bosbach) Science, Self and Culture: Scientific Approaches to the Self

09/2016

Positionsreferat (50. DGPs-Konferenz: Universität Leipzig): Psychologie im 21. Jahrhundert: Wissenschaft ohne Gegenstand? Ein Rahmenmodell zur Fundierung und Gegenstandsbestimmung der Psychologie

09/2015

Redebeitrag (FgGe der DGPs, Salzburg): Die Psychologie in der Zerreißprobe. Zu den Auswirkungen einer ökonomisch orientierten Wissenschaftskultur und historisch begründeten „Theorie-Skepsis“

03/2015

Leiter der Arbeitsgruppe „Selbstreguliertes Lernen und Lernstrategien im Studium“  (3. Tagung der GEBF, RUB)

Redebeitrag: Zur Relevanz von Zielorientierungen und Selbstwirksamkeitserwartungen für die Anwendung von Lernstrategien im Lehramtsstudium

03/2015

 

Eingeladener Redebeitrag (Kulturwissenschaftliches Institut Essen): Die psychophysische Einheit des Selbst. Ist das mereologisch-mechanistische Modell auf das Selbst anwendbar?

2014/2015

Organisation, Durchführung und wissenschaftliche Leitung eines interdisziplinären Workshops am KWI Essen (mit u.a. Werner Greve, Dirk Wentura, Albert Newen)
(Entwicklungs-) Psychologie des Selbst: Neue Perspektiven?

09-10/2014

Redebeitrag (KogWis 14, angenommen; Eberhard Karls-Universität Tübingen): A general model of the multi-level architecture of mental phenomena. Integrating the functional paradigm and the mechanistic model of explanation

09/2014

Posterbeitrag (49. DGPs-Konferenz; Ruhr-Universität Bochum): Zur Relevanz von Zielorientierungen und Selbstwirksamkeitserwartungen für die Anwendung von Lernstrategien im Lehramtsstudium

09/2013

Redebeitrag (FgGe der DGPs, Hagen): Die Doktrin der verspäteten Wissenschaft. Oder warum wir eine Theoretische Psychologie brauchen

12/2012

Redebeitrag (Kolloquium Berlin School of Mind and Brain; HU Berlin): Die Architektur des Geistes. Eine mereologisch-mechanistisch fundierte Theorie psychophysischer Identität

 

09/2012

Eingeladener Redebeitrag (Carl-Stumpf-Gesellschaft, Universität zu Köln): Zum Stellenwert mereologischer Prinzipien für ein begrifflich-semantisches Fundament der Psychologie

09/2012

Redebeitrag: (48. DGPs-Konferenz; Universität Bielefeld): Psychologie: Ein Fach schafft sich ab? Eine Klärung der Debatte um die Biologisierung der Psychologie und den Status des Psychischen

09/2012

Leitung der Arbeitsgruppe „Theoretische Psychologie“
(48. DGPs-Konferenz; Bielefeld)

11/2011

Redebeitrag (Kolloquium des Instituts für Psychologie der Universität Duisburg-Essen): Die Architektur des Geistes. Fundierungsprinzipien der Psychologie

09/2011

Redebeitrag (FgGe der DGPs, Julius-Maximilians-Universität Würzburg): Zur Aktualität Fechners bzw. Wundts in der gegenwärtigen Debatte um den Status des Psychischen

06/2011

Posterbeitrag (DGPA-Fachgruppentagung, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg): Gehirn und Psychologie: Von Forschungsebenen und der Entzauberung des Reduktionismus

03/2011

Redebeitrag (Kolloquium Berlin School of Mind and Brain; HU Berlin): Ebenen des Geistes. Psychologische Modelle und philosophische Systematisierungen

10/2010

Redebeitrag (KogWis 10, angenommen; Universität Potsdam):
Neuronen und Halluzinationen. Schizophrenie im Angesicht des psychophysischen Problems

08/2010

Posterbeitrag (18th Annual Meeting of the European Society for Philosophy and Psychology): Neurons and Hallucinations. Examining the Ontological Dimension of Schizophrenia in the Case of Auditory Hallucinations

07/2010

Redebeitrag (Kolloquium Berlin School of Mind and Brain; HU Berlin): Moritz Schlick – Wegbereiter der Identitätstheorie?

12/2009

Organisation einer Forschungswerkstatt (Universität Duisburg-Essen): Reduktion und Reduktionismus (Referent: Prof. Dr. Michael Pauen)

09/2008

Redebeitrag (KogWis 08; TU Dresden): Perspektivität und Transparenz als explanative Grund-pfeiler einer empirisch plausiblen Theorie psychophysischer Identität

09/2005

Redebeitrag (Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes; Leitung: Gerhard Roth und Manfred Czierpka): Evaluation in brief mother-infant psychotherapies

09/2003

Redebeitrag (Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes; Leitung: Dietrich Dörner und Stefan Strohschneider): Geist und Handeln in komplexen Situationen

Mike Lüdmann

 

 

 

 

 

 

 

 

E-Mail:  

Mike.Luedmann[at]uni-due.de

 

Funktionen:

  • Dozent in der Psychologie
  • Studiengangsmanagement Psychologie
  • Studienfachberatung Psychologie
  • Prüfungsausschuss Psychologie
  • Institutsrat Psychologie
  • Mittelbausprecher im Institut für Psychologie

 

Postanschrift:

Universität Duisburg-Essen
Institut für Psychologie
Dr. Mike Lüdmann
45117 Essen

 

Sekretariat:

Sabine Pings
Raum: S06 S03 B44
Telefon: 0201 - 1 83 21 94

E-Mail: sabine.pings[at]uni-due.de