Forschungsprojekte zu Integration und Migration an der UDE

Wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn findet zunehmend im Rahmen drittmittelgeförderter Forschungsprojekte statt. Als interdisziplinäre Einrichtung ohne eigene Vergabe von Forschungsmitteln ist das InZentIM in besonderer Weise auf den wissenschaftlichen Fortschritt in Projekten aus unterschiedlichen Fakultäten und Instituten angewiesen, deren Austausch das Zentrum befördern möchte.

Vor diesem Hintergrund werden in der folgenden Übersicht Projekte mit einschlägigem Bezug zu Integrations- und Migrationsforschung aus unterschiedlichen Disziplinen und interdisziplinären Zusammenhängen vorgestellt. Die Projektbeschreibungen enthalten einen kurzen inhaltlichen Überblick sowie Informationen zu den beteiligten Personen, zu Förderung und Publikationen. Darüber hinaus verweist ein Link zur Projekt-Homepage.

Die Übersicht verdeutlicht die hohe Bedeutung von Interdisziplinarität in der Integrations- und Migrationsforschung: Ein Großteil der Projekte greift in Form von Kooperationen oder in Bezug auf den Forschungsgegenstand interdisziplinäre Zugänge auf. Dies führt auch dazu, dass viele Projekte unter verschiedenen disziplinären Kategorien gleichzeitig in der Übersicht aufgeführt sind.

Aktuelle Projekte

Hier stellen wir im Wechsel ein aktuell laufendes Forschungsprojekt der Integrations- und Migrationsforschung an der UDE vor.
 

Migrantenorganisationen und die Ko-Produktion sozialer Sicherung (MIKOSS)

Eine Mehr-Ebenen-Analyse migrantischer Praktiken in wohlfahrtsstaatlichen Arrangements

Welche Aufgaben übernehmen Migrantenselbstorganisationen bei der sozialen Absicherung von migrierten Personen? Dieser Frage widmen sich Prof. Dr. Ute Klammer und Dr. Thorsten Schlee (Institut Arbeit und Qualifikation) in ihrem Forschungsprojekt.

Zum Projekt