Schwerpunkt Numerik: Leitfaden

Schwerpunkt Numerik

Die Numerische Mathematik (kurz: Numerik) ist ein Teilbereich der Angewandten Mathematik und beschäftigt sich mit der Entwicklung, Implementierung und Analyse von Algorihmen zu verschiedenen mathematischen Problemstellungen. Dabei werden Konzepte der Linearen Algebra, Analysis, Optimierung und Funktionalanalysis benötigt. Ein wesentliches Ziel der Numerischen Mathematik ist es, Näherungslösungen zu oftmals unbekannten Lösungen zu erhalten und die Konvergenz der Näherungslösungen zur exakten Lösung theoretisch abzusichern.

Numerische Methoden werden für eine Vielfalt von Problemen benutzt, z.B. bei der Lösung von linearen Gleichungssystemen in der Linearen Algebra, bei der Integration von Funktionen in der Analysis und zur Lösung gewöhnlicher und partieller Differentialgleichungen unter physikalischem Anwendungsbezug.

Im Bachelorstudiengang werden die grundlegenden Begriffe und Konzepte der Numerik im Rahmen der Lehrveranstaltungen Numerische Mathematik I und II behandelt. Im Masterstudiengang geht es primär um Lösungsmethoden für partielle Differentialgleichungen (Numerik partieller Differentialgleichungen I und II), welche im Bereich der Optimalen Steuerung auch als Nebenbedingung auftauchen können.

Neben einer Liste der Lehrveranstaltungen im aktuellen Semester, sowie aller regelmäßig angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie auch Informationen zu möglichen Spezialisierungen.