Biodiversität

Vorticella5

Vorticella4

Vorticella3



Monosiga1

Vorticella

Monosiga

Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe

Evolutionäre Ökologie und funktionelle Biodiversität

Der globale Kohlenstoffkreislauf und damit auch die Klimaentwicklung werden vom Verhältnis zwischen aufbauenden (Primärproduktion) und abbauenden (Atmung, Gärung) Prozessen beeinflusst. Mixotrophe Organismen können sich autotroph und heterotroph ernähren und wirken somit regulierend auf die relative Bedeutung beider Prozesse ein. Wir untersuchen die Ursachen und Folgen der evolutionären Verschiebung des Ernährungsmodus von Mixotrophen. Hauptmodellorganismen sind dabei Goldalgen, da der Wechsel der Ernährungsstrategie in dieser Organismengruppe mehrfach unabhängig erfolgte.

 

Biodiversität und globaler Wandel

Klimawandel, Artensterben und anthropogene Zerstörung von Habitaten schreiten immer schneller voran. Wir untersuchen den Einfluss des Klimawandels und von Umweltgiften wie Mikroplastik und Schwermetallen auf die räumliche und zeitliche Dynamik von Arten und Populationen. Molekulare und morphologische Freilanduntersuchungen werden dabei mit ökophysiologischen Laborexperimenten unter kontrollierten Bedingungen kombiniert. Wir untersuchen die genetische Diversität und das ökophysiologische Potential sowie deren Rolle für die Stabilität von Ökosystemen auf Ebene der Populationen, Arten und Gesellschaften.

 

Genetische Basis von Biodiversität:

 

 

Durch Analyse von Genomen und Transkriptomen bzw. auf Gesellschaftsebene von Metagenomen und Metatranskriptomen untersuchen wir die Anpassung von Organismen und Organismengesellschaften an sich verändernde Umweltbedingungen. Solche Anpassungen können durch Akklimatisierung, also differentielle Genregulation, oder durch Adaption, also genetische Veränderung (Mutationen, Verschiebungen von Allefrequenzen, etc.), erfolgen. Die Analyse der funktionellen Differenzierung umfasst Studien der Genomevolution und der Regulation der Genexpression sowie der Adaption und Akklimatisation an verschiedene Umweltfaktoren und Stressoren.