Banner

4.-7. Dezember 2014

Wissenschaftler der UDE beim Serbischen Wissenschaftsfestival

Seit nunmehr acht Jahren wird in Belgrad das Festival Nauke (Wissenschaftsfestival) veranstaltet, das Teilnehmer aus ganz Serbien und umliegenden Balkanländern anzieht. Die Zahl der Teilnehmer und der Beiträge stieg kontinuierlich (2013 waren es 30.000 Teilnehmer), und es soll vor allem das jüngere Publikum für Wissenschaft begeistert werden. Die Teilnehmer können sich an drei Tagen und drei Standorten Shows, Experimente und Exponate aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen wie zum Beispiel Biologie, Physik, Robotik, Mathematik, Medizin oder Chemie ansehen und zum Teil interaktiv mitmachen. Die meisten der über 500 Aussteller kommen aus Serbien, doch beteiligen sich immer mehr Wissenschaftler aus anderen europäischen Ländern an dem Festival. So sind Forscher der Universität Lund (Schweden) mittlerweile fester Bestandteil des Programms.
In diesem Jahr luden die Organisatoren zwei Wissenschaftler der UDE für das Hauptprogramm des Festival Nauke erstmals nach Belgrad ein: Die beiden Zoologen Dr. Sabine Begall und E. Pascal Malkemper bestritten ein unterhaltsames und vielfältiges Bühnenprogramm, bei dem sie den Zuschauern die Philosophie des alljährlich an der Harvard-Universität verliehenen Ig Nobelpreises näher bringen sollten. Als Preisträger des diesjährigen Ig Nobelpreises in der Kategorie Biologie für ihre Studie zur Wahrnehmung des Erdmagnetfeldes von Hunden konnten sie hier Erfahrungsberichte aus erster Hand liefern. Begall und Malkemper spickten den Vortrag mit zahlreichen weiteren Studien, die die Menschen zunächst zum Lachen und dann zum Nachdenken bringen, und legten viele Showeinlagen ein, die von einer blutig gehauenen Nase bis hin zu Tanzeinlagen reichten. Das Publikum war schier begeistert.