Kompetenzbereich Kommunikation

Thema: Entwicklung und Validierung eines Testinstrumentes für den Kompetenzbereich Kommunikation

Ausgangspunkt dieser Studie sind die Nationalen Bildungsstandards für die naturwissenschaftlichen Fächer (KMK, 2005). Diese werden durch das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) gemeinsam mit den fachdidaktischen Leitungen der verschiedenen Naturwissenschaften im Projekt Evaluation der Standards in den Naturwissenschaften für die Sekundarstufe 1 überprüft und weiterentwickelt (Walpuski et al., 2010).

Die Kommunikationskompetenz stellt in den Bildungsstandards einen gleichberechtigten Kompetenzbereich neben den Bereichen Fachwissen, Erkenntnisgewinnung und Bewertung dar.

Erstes Ziel ist die Adaption des ESNaS Kompetenzstrukturmodells für den Kompetenzbereich Kommunikation im Fach Chemie.

Zweites Ziel ist es, empirisch zu untersuchen, ob es Zusammenhänge zwischen den Kompetenzbereichen Kommunikation und Fachwissen sowie zwischen Kommunikation und Bewertung gibt. Erster Zusammenhang wird erwartet, da das Reproduzieren von Informationen nicht vom Reproduzieren von Fachwissen zu unterscheiden ist. Ein Zusammenhang zwischen Kommunikation und Bewertung wird erwartet, da die Fähigkeit zu argumentieren in beiden Kompetenzbereichen zu finden ist.

Zu diesem Zweck werden Testaufgaben für einen schriftlichen Test entwickelt und zusammen mit bestehenden schriftlichen Kompetenztests und weiteren Validierungsinstrumenten getestet. Die Gesamtstichprobe umfasst 540 Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Schulformen in Nordrhein-Westfalen.

Projektlaufzeit

  • 2010-2013

Finanzierung

  • DFG

Betreuer

  • Maik Walpuski & Elke Sumfleth

Dissertation

  • Iwen Kobow