Nachwuchsforschungsgruppe: Digital Citizenship in Network Technologies

                                                          Dicint

Die Nachwuchsforschungsgruppe ​"Digital Citizenship in Network Technologies (DICINT): Die Entstehung von meinungsbasierter Homogenität in Online-Netzwerken und ihre Wirkung auf gesellschaftliche Partizipationsprozesse" startete an der Universität Duisburg-Essen zum 01. Januar 2018 unter der Leitung von Dr. German Neubaum.

Im Rahmen des Förderprogramms "Digitale Gesellschaft" (Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen) wird die Nachwuchsforschungsgruppe für eine Laufzeit von fünf Jahren gefördert (Projektträger Jülich).

Die Arbeitsgruppe lässt sich an der Schnittstelle der Disziplinen Psychologie, Informatik und Kommunikationswissenschaft verorten und gehört zur Abteilung Informatik und angewandte Kognitionswissenschaft in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund um die Arbeitsgruppe!

Universität Duisburg-Essen

Abteilung für Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft

Nachwuchsforschungsgruppe "Digital Citizenship in Network Technologies"

Forsthausweg 2 (LF-Gebäude)
47057 Duisburg

Aktuelles:

27. Mai 2021

DICINT mit drei Beiträgen auf der ICA 2021

mehr

07. Januar 2021

Studie über Zusammenhänge von Netzwerkhomogenität, populistischen Einstellungen und Verschwörungsglauben

mehr

04. Januar 2021

Neue Veröffentlichung zum Umgang mit politischen Meinungsverschiedenheiten in sozialen Medien

mehr

02. Oktober 2020

Arbeitsgemeinschaft zur "Politischen Meinungsäußerung im Netz" vom Center for Advanced Internet Studies gefördert

mehr

18. August 2020

Neue Studie zur politisch motivierten Vernetzung in sozialen Medien veröffentlicht

mehr

24. Juli 2020

Fachartikel zur politischen Homogenität von Empfehlungsalgorithmen auf YouTube erschienen

mehr

23. Januar 2020

DICINT auf der DGPuK-Tagung "Rezeptions- und Wirkungsforschung"

mehr